Heinrich Maria von Hess

Hess, Heinrich Maria von

Maler (1798–1863). Eigenh. Brief mit U. („H. Hess“). M[ünchen]. ½ S. Gr.-8vo.
$ 213 / 180 € (44636)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „Euer Wohlgeboren erwiedere [!] ich auf dero Einladung, daß ich durch dringende Geschäfte verhindert bin Ihnen, behufs der Anfertigung meines Portraits sitzen zu können [...]“. – Heinrich Maria von Hess hatte sich in Rom den Nazarenern angeschlossen und wurde 1824 vom bayerischen Kronprinzen Ludwig mit einem Portrait der Marchesa Florenzi beauftragt. „1826 wurde Hess als Prof. an die Münchner Kunstakademie verpflichtet, als deren Direktor er 1847-49 amtierte, und leitete zudem die kgl.

Glasmalerei-Anstalt. Seit 1849 wirkte Hess als Leiter der vereinigten Kunstsammlungen des bayerischen Staates. Neben zahlreichen Wandmalereien mit religiösen Themen, darunter die Ausstattung der Allerheiligen-Hofkirche in München, schuf er Portraits und Landschaftsbilder“ (DBE)..

buy now

Hess, Heinrich Maria von

Maler (1798–1863). Eigenh. Brief mit U. („H. Hess“). M[ünchen]. 1 S. Gr.-4to.
$ 533 / 450 € (44749)

An einen „Collega“ zur Übersendung eines (hier nicht beiliegenden) Briefes „vom Hofmaler Vogel von Vogelstein in Dresden“, in dem dieser „eine Anfrage in Betreff unserer Ausstellung“ stellt, „welche Sie nach Besprechung mit dem H. Director am besten beantworten können. Ich meinerseits erlaube mir zugleich hiebey zu bemerken, daß es vielleicht wohl geeignet wäre, H. Vogel als einem der ersten oder doch wenigstens berühmtesten Maler Dresdens, vielleicht auch die Wohlthat freyen Transportes zuzusichern, wenn anders es hiezu nicht schon zu spät ist, oder der Umfang seiner Arbeiten das gehörige Maaß überschreiten würde [...]“.

– Heinrich Maria von Hess hatte sich in Rom den Nazarenern angeschlossen und wurde 1824 vom bayerischen Kronprinzen Ludwig mit einem Portrait der Marchesa Florenzi beauftragt. „1826 wurde Hess als Prof. an die Münchner Kunstakademie verpflichtet, als deren Direktor er 1847-49 amtierte, und leitete zudem die kgl. Glasmalerei-Anstalt. Seit 1849 wirkte Hess als Leiter der vereinigten Kunstsammlungen des bayerischen Staates. Neben zahlreichen Wandmalereien mit religiösen Themen, darunter die Ausstattung der Allerheiligen-Hofkirche in München, schuf er Portraits und Landschaftsbilder“ (DBE). – Papierbedingt etwas gebräunt und mit kleinen Randläsuren; der linke obere Rand eingerissen. – Aus der Autographensammlung von Eduard Fischer von Röslerstamm mit dessen eh. beschriebenem Archivzettel..

buy now