Josef Alexander Frh. von Helfert

Helfert, Josef Alexander Frh. von

Historiker (1820-1910). 5 eigenh. Briefe mit U. Wien und o. O. Zusammen 14 SS. auf 5 Doppelbll. 8vo.
$ 938 / 800 € (79546/BN51607)

Alle an einen namentlich nicht genannten Freiherrn über seine Porträtsammlung: "Besitzen Sie ein schönes Portrait von Cardinal-General Fabrizio Ruffo (1799/1800)? [...]" (o. D.). - "Mir ist folgendes Portrait des k. k. Frh. Hans von Mollart zugekommen. Da dasselbe in den Rahmen meiner Sammlung nicht paßt, so erlaube ich mir die höfliche Anfrage ob ich mir das Vergnügen machen darf es Ihnen abzutreten? [...]" (5. XI. 1886). - Mit der Bitte um Klärung seiner Fragen betreffs der "Reichsrath-Karikaturen" ("Wanderer", Wien 1861, Nr.

187) und der "Galerie der Zeitgenossen" (Bibliographisches Institut Hildburghausen, ab 1830): "Ich habe meine Canon'schen [d. i. der Maler Johann Straschiripka, Pseud. Canon] Reichsraths-Caricaturen von 1861 dur[ch]genommen und darin zwei Lücken, resp. Zweifel entdeckt [...] 19. Wiesner?? einen solchen hat es aber im 1861er R. R. nicht gegeben [...] 20. endlich: ein leerer Kopf (Silhouette in Weiß statt in Schwarz), sitzende Figur, darauf 'Beurlaubt'. Wären E. E. im Stande mich über beide letztere aufzuklären? [...]" (22. XII. 1888). - "Darf ich Euer Excellenz mit einer zunftgenössischen (als Portraitsammler) Anfrage, resp. Bitte behelligen? In den dreißiger und vierziger Jahren ist im Bibl. Institut zu Hildburgshausen [!] erschienen eine Galerie der Zeitgenossen auf die ich damals abonnirt war. Unter diesen befand sich auch der beiliegende 'Zimmermann' [...] Aber welcher ist dieser [...] Zimmermann? In der Portrait-Sammlung der k. und k. Familien-Fideicommiss-Bibliothek konnte man mir keine Auskunft geben [...]" (21. XI. 1889). - "Meinen verbindlichsten Dank für die 'geschäftliche' Mittheilung rücksichtlich derer ich jedoch zu meinem Bedauern anderen Sinnes bin. In meiner Sammlung resp. in dem Catalog darüber habe ich das fragliche Portrait auf den Namen Ernst Zimmermann evang. Theologe (geb. 1786 gest. 1832) gestellt, und zwar darum, weil er mir zu jener Zeit der berühmteste dieses Namens zu sein schien, eine Eigenschaft die er doch besitzen müßte um das prätentioese 'Zimmermann' unter den vielen Personen solchen Namens einigermaßen zu rechtfertigen. Einigen Zweifel könnte es erregen daß das Portrait in der Hildburghausner 'Galerie der Zeitgenossen', also wohl in den ersten vierziger Jahren erschien, wo Ernst Z. schon zehn Jahre todt, folglich kein Zeitgenosse mehr war. Gegen Wilhelm Zimmermann scheint mir entscheidend zu sprechen: 1. daß er, so viel mir bekannt, in den ersten vierziger Jahren durchaus nicht unter die zeitgenössischen Celebritäten gehörte [...]" (Wien, 26. IV. 1891). - Jeweils auf Briefpapier mit gepr. Wappen und mit Rundstempel der Handschriftensammlung J. K. Riess..

buy now

Helfert, Josef Alexander Frh. von

Historiker (1820-1910). Eigenh. Brief mit U. Wien. 2 SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 235 / 200 € (79547/BN51608)

An einen Hofrat: "Da eine 'österreichische Gesellschaft für Ethnographie' in der Bildung begriffen ist, deren Förderer auch auf Ihr freundliches Mitwirken zählen zu können glaubten, so erlaube ich mir, behufs einer in kleinerem Kreise zu veranstaltenden Vorbesprechung wo möglich noch im Laufe dieses Monats, die höfliche Anfrage: wie lang sich Ihr Aufenthalt in Wien noch hinausziehen dürfte, und ob Sie, falls jene beabsichtigte Vorbesprechung innerhalb diesen Zeitraum fallen sollte, sich an derselben auf Einladung zu betheiligen geneigt wären [...]". - Auf Briefpapier mit gepr. Wappen und mit Rundstempel der Handschriftensammlung J. K. Riess.

buy now

Helfert, Josef Alexander Frh. von

Historiker (1820-1910). Brief mit eigenh. U. Wien. 1 S. auf Doppelblatt. Folio. Mit eh. Adresse.
$ 176 / 150 € (79548/BN51609)

An den Wiener Bürgermeister Cajetan von Felder: "Indem ich für die sehr freundliche Einladung, die historische Sammlung von Plänen und Ansichten der Stadtbibliothek in Augenschein zu nehmen, meinen verbindlichsten Dank ausspreche und von derselben genußreichen Gebrauch zu machen gedenke, ergreife ich zugleich diese Gelegenheit, Eurer Hochwohlgeboren meine aufrichtigsten Wünsche für die hohe und einflußreiche Stellung, die Ihnen das Votum vom 20. d. M. zugewiesen, auszusprechen und die Bitte daran zu knüpfen, jenen Interessen, welche die k.

k. Centralcommission zu vertreten hat, bei sich darbiethenden Gelegenheiten ein wohlwollendes Augenmerk widmen zu wollen [...]". - Gefaltet. Mit Rundstempel der Handschriftensammlung J. K. Riess..

buy now

Helfert, Josef Alexander Frh. von

Historiker (1820-1910). Eigenh. Brief mit U. O. O. 2½ SS. auf Doppelblatt. 4to.
$ 235 / 200 € (79549/BN51610)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Wenn ich erst heute dazu komme für Ihre so freundliche als interessante Sendung meinen verbindlichsten Dank zu sagen, so bitte ich es wegen meiner so gehäuft und verschiedenseitig in Anspruch genommenen Zeit zu entschuldigen, wo mir manches in zeitweiligen Verstoß geräth und erst nach einiger Zeit mir wieder in praktische Evidenz kommt. Das was Sie mit Ihrer Zusammenstellung von Portrait-Münzen und Stücken Ihrer aufgefundenen Gallerie hellenistischer Portrait[s] liefern ist allerdings der größten Beachtung würdig, und ich möchte anfragen, ob ich Ihre Sendung noch einige Zeit in meinen Händen lassen kann, da ich selbe von den berufenen Herren meiner Central-Commission einsehen lassen möchte [...]".

- Auf Briefpapier mit gepr. Wappen. Die SS. 1 und 4 stark angeschmutzt, innen jedoch sauber; einige kleine Papierdurchstiche durch alte Heftung..

buy now

Helfert, Josef Alexander Frh. von

Historiker (1820-1910). Eigenh. Brief mit U. Wien. 2 SS. 8vo.
$ 235 / 200 € (79550/BN51611)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Mein lieber Freund Obermayer hat mir Ihre Wünsche und Aussichten auf eine definitivere Professurstelle mitgetheilt, und ich werde nicht verabsäumen, wo sich eine Gelegenheit ergibt, den Sohn eines mir aus früheren Jahren rühmlichst bekannten Schulmannes u. Jugendfreunds in d. besten Maß zu empfehlen. Sehr würde es mich freuen einen neuen vaterländischen Schriftsteller in meinem 'Österreichischen Jahrbuch' einführen zu können. Ich lasse ein Exemplar des letzten Jahrganges zu freundlicher Entgegennahme unter Kreuzband folgen.

Von den beiden proponirten Aufsätzen wäre mir der den Österreich-Schimpfer Nicolai betreffend der willkommenere. Die gefällige Einsendung des druckfertigen hätte bis Ende September Zeit [...]". - Mit Rundstempel Handschriftensammlung J. K. Riess..

buy now

Helfert, Josef Alexander Frh. von

Historiker (1820-1910). Brief mit eigenh. Empfehlungsformel und U. Wien. 1½ SS. auf Doppelblatt. Folio.
$ 176 / 150 € (79552/BN51613)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Der Alterthum Verein zu Wien hat sich die Aufgabe gestellt, die Kunstdenkmale der Vergangenheit unseres engeren Vaterlandes zu erforschen, und deren Kenntniß zu verbreiten. Während seiner achtjährigen, allgemein rühmend anerkannten Thätigkeit war ein vorzüglicher Gegenstand seiner wissenschaftlichen Forschung die Stadt Wien gewesen, und die Reichhaltigkeit des historisch-archäologischen Materials dürfte ihn noch durch eine lange Reihe von Jahren vorzüglich beschäftigen.

In billiger Würdigung dieser Bestrebungen sind seit Bestehen des Vereines die höchsten Vertreter der Comune Wien dem Verein als Mitglieder beigetreten, und es erlaubt sich hierauf gestüzt der ergebenst Gefertigte die Anfrage zu stellen, ob es nicht Euer Wohlgeboren gefällig sein wolle, einem Vereine, der sich für sein uneigennütziges Streben so vielseitiger und achtbarer Mitwirkung zu erfreuen hat, gleichfalls beizutreten [...]". - Mit Rundstempel der Handschriftensammlung J. K. Riess. Kleine Einrisse entlang der Faltlinien hinterlegt..

buy now

Helfert, Josef Alexander Frh. von

Historiker (1820-1910). Eigenh. Notiz mit U. Wien. 1 S. Qu.-8vo.
$ 141 / 120 € (79553/BN51614)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Zur hochgefälligen Eigenhändigen Eröffnung und Empfangsbestätigung an den Überbringer [...]". - Mit Rundstempel der Handschriftensammlung J. K. Riess.

buy now

Helfert, Josef Alexander Frh. von

Historiker (1820-1910). Eigenh. Visitenkarte. O. O. 1 S. Visitkartenformat. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 94 / 80 € (79554/BN51615)

An den Wiener Bürgermeister Cajetan von Felder, dem er "seine herzlichsten Glückwünsche u. besten Wünsche" sendet. - Mit Rundstempel der Handschriftensammlung J. K. Riess.

buy now