Christian Gottlieb Haubold

Haubold, Christian Gottlieb

Jurist (1766-1824). Eigenh. Albumblatt mit U. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 94 / 80 € (5518)

Christian Gottlieb Haubold (1766-1824), Jurist. E. Albumblatt m. U., o. O. u. D., 1 Seite quer-Visitformat. „Salue hodie nate! […]“ – Haubold studierte seit 1781 zunächst Geisteswissenschaften, später Rechtswissenschaft an den Univ. Leipzig und Göttingen, habilitierte sich 1786 an der Philosophischen Fakultät der Univ. Leipzig und lehrte römisches Recht sowie römische Rechtsgeschichte. 1788 wurde er promoviert, 1789 zum a.o.Prof. der Rechtsaltertümer und 1796 zum o.Prof. des sächsischen Rechts ernannt.

Erst 1802 trat er in die Juristische Fakultät ein, an der er 1809-21 von der fünften bis zur zweiten Professur aufstieg. Haubold, der als Mitbegründer der Historischen Rechtsschule gilt, schrieb u.a. das „Lehrbuch des kgl. Sächsischen Privatrechts“ (1820)..

buy now