Franz von Hatzfeld

Hatzfeld, Franz von

Fürstbischof von Bamberg (1569-1642). Brief mit eigenh. U. ("Franciscus"). Würzburg. 1 S. auf Doppelblatt. Folio. Mit Adresse verso und papiergedecktem Siegel. Wasserzeichen: sechsstrahliger Stern mit eingeschriebenem Kreis, darin ein "H"; am obersten Strahl ein Lamm.
$ 3,001 / 2.500 € (936780/BN936780)

An den Bürgermeister der Stadt Kitzingen wegen einer Beschwerde über die Erhöhung der täglichen Weinration für die Knechte von Obristleutnant Johann Paßmann: "Wir haben auß einem underthänigen Bericht ablesent mit mehreren vernohmmen, wohin ihr euch wegen der, unsern dahin geordtneten Paßmannischen Knechten assignirten 2 mas wein, ieden des Tags, beschweret, und daß es umb eingeführten Uhrsachen willen, bey einer maß verbleiben mögte, undterthänig bittet. Dieweiln wir dann negsten tagen unsers Obrist Leitenants Paßmans anhero Kunfft hoffen, da alßdann die Musterung förderlichst ihren fortgang erreichen, dieses auch ein geringe Zeit wehren würde, habt ihr selbst zuerachten, daß es sich entzwischen nit wohl thun oder andern lassen werdte [...]".

- Johann Paßmann war von Hatzfeld beauftragt worden, zur Verteidigung der Länder und Stifte des Bistums und zum Zweck einer Leibwache Soldaten anzuwerben (vgl. Theatrum Europaeum IV, 81). - Spuren alter Faltung und teils gering braunfleckig; das Adressfeld etwas angestaubt..

buy now