Karl Hallwachs

Hallwachs, Karl

Komponist und Dirigent (1870-1959). Eigenh. Brief mit U. Kassel. 08.12.1908. 3 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 204 / 200 € (935425/BN935425)

Wohl an Ferdinand Avenarius, den Herausgeber des "Kunstwart": "Anläßlich der 10jährigen Wiederkehr des Todestags C. F. Meyers hatten Sie im letzten Kunstwart eine Besprechung einzelner Transpositionen von Gedichten Meyers. Fräulein Elisabeth Wolff, die vor einigen Jahren Gesellschafterin auf dem Gute des Barons Mladota in der Nähe Prags war, sagte mir, daß sie Ihnen mehrere meiner Lieder gebracht und Sie freundliches Interesse daran genommen hätten. Darf ich Sie heute darauf aufmerksam machen daß ich 16 Gedichte von C.

F. Meyer komponirt habe, von welchen 10 dem Meister selbst gewidmet sind. Es wäre für mich eine große Auszeichnung wenn Sie es jetzt noch möglich machen könnten, in einem der nächsten Kunstwarthefte ein oder das andere Lied abzudrucken. Ich darf noch erwähnen, daß meine Lieder wiederholt von Wüllner, Ludwig Hess, Frau Metzger-Froitzheim u. A. mit Erfolg gesungen wurden [...]". - Ehedem Absolvent der Musikhochschule München, war Hallwachs zunächst als Chordirigent in Darmstadt tätig, dann als Kapellmeister und Korrepetitor in Wiesbaden und kam 1899 als Theaterkapellmeister nach Aachen. "Im folgenden Jahr wurde er Musikdirektor in Saarbrücken, 1902 in Kassel Dirigent des Oratorienvereins und der Liedertafel sowie Seminarleiter am Konservatorium. 1911 erfolgte die Ernennung zum kgl. Musikdirektor. Hallwachs komponierte Opern (u. a. 'Ramaka'), Chorwerke, Lieder und Klaviersonaten" (DBE)..

buy now