Gottlieb Haberlandt

Haberlandt, Gottlieb

Botaniker (1854–1945). Eigenh. Brief mit U. („G. Haberlandt“). Graz. 1 S. Gr.-8vo.
$ 212 / 180 € (17678)

Gottlieb Haberlandt (1854–1945), Botaniker. E. Brief mit U. („G. Haberlandt“). Graz, [um 1880]. 1 S. Gr.-8°. – An einen Kollegen: „Zu meinem Schrecken fiel mir heute morgens nach dem Erwachen ein, daß bereits übermorgen die nächste Sitzung der morph. physiol. G[esell]sch[af]t stattfindet u. daß mir die Tagesordnung derselben noch unbekannt ist. Ich bitte Sie daher, mir dieselbe durch den Ueberbringer dieser Zeilen freundlichst überschicken zu wollen [...]“. – Der aus Ungarisch-Altenburg (heute Mosonmagyaróvár) stammende Wissenschaftler war seit 1880 Professor der Botanik an der TH Graz und entwickelte in Weiterführung eines Ansatzes seines Tübinger Lehrers Simon Schwendener „als neuen Forschungszweig der Botanik die physiologische Pflanzenanatomie (‚Physiologische Pflanzenanatomie’, 1884).

Seit 1900 widmete er sich in erster Linie der Erforschung der pflanzlichen Reizphysiologie und schließlich der Entwicklungsphysiologie“ (DBE). Haberlandt war Mitglied der Österreichischen und der Preußischen Akademie der Wissenschaften und gab seit 1916 die „Beiträge zur allgemeinen Botanik“ heraus..

buy now

Haberlandt, Gottlieb

Botaniker (1854-1945). Eigenh. Schriftstück mit U. [Graz]. 1 S. 4to.
$ 188 / 160 € (941252/BN941252)

"Vorlesungsprogramm Sommersemester 1886 1. Ueber Blüthendiagramme, verbunden mit Uebungen in der Construktion von Blüthendiagrammen, Samstag von 8-10 Uhr Vorm. in bot. Laboratorium der techn. Hochschule [...] 2. Pfanzenanatomische Demonstrationen, Montag, von 9-10½ [korr. zu 11] Uhr [...]". - Von 1880 bis 1888 war Haberlandt suppl. Prof. für Botanik an der TH Graz, 1884-88 ao. Prof. für Botanik an der Universität Graz. - Spuren alter Heftung.

buy now

Haberlandt, Gottlieb

Botaniker (1854-1945). Eigenh. Postkarte mit U. Berlin. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse.
$ 141 / 120 € (79487/BN51546)

An Josef Riess in Markt Eisenstein: "Dem Leser der 'Tropenreise' sendet freundlichen Gruß [...]". - Der Bericht "Eine botanische Tropenreise. Indo-malayische Vegetationsbilder und Reiseskizzen", der 1893 in Leipzig erschien und 1910 zum zweiten Mal aufgelegt wurde, enthält botanische und zoologische, aber auch kulturhistorisch Überlegungen. - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf des Pflanzenphysiologischen Instituts in Berlin und Rundstempel der Handschriftensammlung J. K. Riess.

buy now