Tatjana Gsovsky

Gsovsky, Tatjana

Ballettänzerin, Choreographin und Ballettmeisterin (1901–1993). Portraitpostkarte mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 145 / 120 € (12344)

Tatjana Gsovsky (1901–1993), Ballettänzerin, Choreographin und Ballettmeisterin. Portraitpostkarte mit e. U. O. O. u. D. 1 S. 8°. – S/W-Portrait im ¾- Profil. – Tatjana Gsovsky, „eine überragende Gestalt des Balletts in Deutschland nach 1945“ (Wikipedia, Abfrage v. 9. II. 2008), dominierte mit ihren „choreographischen Schöpfungen die deutsche Tanzszene“ (ebd.) bis zur Mitte der 1960er Jahre. Mit dem 1955 gegründeten „Berliner Ballett“ „entwickelte sie in Zusammenarbeit mit Komponisten und Dichtern wie Werner Egk, Boris Blacher, Hans Werner Henze, Gottfried von Einem, Luigi Nono, Ingeborg Bachmann und Luigi Maligniano ein modernes Tanztheater auf klassischer Grundlage“ (DBE) und „schuf zahlreiche Choreographien, die in die Geschichte des Balletts eingegangen sind“ (Wikipedia, s.

o.). – Beiliegend ein Zeitungsausschnitt mit einem Nachruf auf die am 29. September 1993 verstorbene Künstlerin..

buy now