Wiktor Grzesicki

Grzesicki, Wiktor

Militär (1859–1917). 3 eigenh. Briefe mit U. („Grzesicki“). Wien. Zusammen (3¾+3+4=) 10¾ SS. auf 6 (= 3 Doppel)Blatt. Gr.-8vo.
$ 264 / 250 € (25257)

Wiktor Grzesicki (1859–1917), Militär. 3 e. Briefe mit U. („Grzesicki“). Wien, August 1805. Zusammen (3¾+3+4=) 10¾ SS. auf 6 (= 3 Doppel)Blatt. Gr.-8°. – An einen Baron betr. der Unterbringung des Prinzen von Parma und von Erzherzog Rainer in Romeno (Norditalien): „[...] Nimm es mir nicht übel, daß ich an der Quartierliste festhalte, so lange es nur irgend möglich ist; ich habe im Laufe der Jahre genug Lehrgeld gezahlt. Da die Quartierliste erst nach Genehmigung durch den Chef ausgegeben wird, erachte ich mich auch nicht für berechtigt, wichtige Änderungen ohne vorherige Anfrage vorzunehmen.

Zu einer Anfrage war aber keine Gelegenheit, da der Chef in Ischl ist – und offen gesagt, hielt ich die Sache doch nicht für so kritisch, den Chef damit zu behelligen [...] Bezüglich Eh. Rainer denke ich, daß es nur auf die Einteilung der Räume ankommt, damit der Erzh. bei Nacht nicht unmittelbar neben dem Zimmer der alten Besitzerin bleibe. Mit dem Kammerdiener kann er wohl durch einen Glockenzug verbunden werden [...]“ (a. d. Br. v. 13. August). – Wiktor Grzesicki war Offizier in der k.u.k. Armee und wurde 1916 zum Generalmajor befördert. – Jeweils mit kleinen Einrissen im Mittelfalz und einer zeitgen. Notiz in rotem Farbstift..

buy now