Johann Christoph Grünbaum

Grünbaum, Johann Christoph

Sänger (1785–1870). Eigenh. Empfangsbestätigung mit eigenh. U. („J. C. Grünbaum“). Berlin. ¾ S. Qu.-4to.
$ 182 / 150 € (17567)

Johann Christoph Grünbaum (1785–1870), Sänger. E. Empfangsbestätigung mit U. („J. C. Grünbaum“). Berlin, 6. Juli 1839. ¾ S. Qu.-4°. – Quittiert der Schlesinger’schen Buch- und Musikalienhandlung in Berlin den Erhalt seines Honorars „für die Uibersetzung folgender Gesangstücke“, unter denen sich u. a. Kompositionen von Meyerbeer oder Panseron befinden. – J. C. Grünbaum wurde im Kloster Waldsassen (Oberpfalz) als Diskantist ausgebildet, debütierte 1804 am Stadttheater von Regensburg und wirkte von 1807 bis 1818 am Landestheater in Prag.

„Seit 1813 hatte er zusammen mit seiner Frau Therese Grünbaum ein Engagement an der Wiener Hofoper. 1832 übersiedelte [er] nach Berlin, war Gesangslehrer, arbeitete als musikalischer Berater und übersetzte Operntexte aus dem Italienischen und Französischen, u. a. von Auber, Halévy, Rossini und Verdi“ (DBE). – Papierbedingt etwas gebräunt; die Verso-Seite mit kleinem zeitgenössischem Eingangsvermerk..

buy now