Karl Graf von der Groeben

Groeben, Karl Graf von der

Militär und Politiker (1788–1876). Eigenh. Brief mit U. („KvGröben“). Berlin. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-4to.
$ 263 / 250 € (21651)

Karl Graf von der Groeben (1788–1876), Militär und Politiker. E. Brief mit U. („KvGröben“). Berlin, 6. Januar 1858. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-4°. – An Kronprinz Friedrich Wilhelm (1831–1888), den späteren Kaiser Friedrich III.: „Ew. Königlichen Hoheit danke ich unterthänigst für die mir ebenso freudige als gnädige Mittheilung. Sie erhält doppelten Werth aus Höchstdero Hand [...]“. – Karl Graf von der Groeben kämpfte als preußischer Offizier in den Befreiungskriegen und wurde 1842 Generalleutnant und im Jahr darauf Generaladjutant Friedrich Wilhelms IV.

„Als Politiker im Umfeld des Königs gehörte Groeben zum konservativen Kreis des ‚Politischen Wochenblatts’, schlug 1849 den Aufstand in Baden nieder und war seit 1854 Mitglied des preußischen Herrenhauses. 1858 trat er als General der Kavallerie in den Ruhestand“ (DBE). – Aus der Sammlung von Carl Eduard Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha (1884–1954) mit dessen e. beschriebenem Sammlungszettel und Signatur..

buy now

Groeben, Karl Graf von der

preußischer General (1788-1876). Eigenh. Brief mit U. Düsseldorf. 05.03.1846. 1 S. 4to.
$ 474 / 450 € (941822/BN941822)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Ew. Wohlgeboren sage ich den verbindlichsten Dank für die mir gütigst zugesendeten Erinnerungsblätter. Sie haben sich dadurch ein Denkmal gesetzt, was dem edlen Prinzen ebenso viel Ehre bringt als der vortrefflichen Bürgerschaft von Düsseldorf, die das Gute gewiß überall anerkannte, wo es sich findet [...]". - Mit kleinen Randläsuren.

buy now