Leon Gritzinger

Gritzinger, Leon

Sänger (1852-1910). Eigenh. Brief mit U. Wien. 12.09.1885. 3 SS. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 108 / 100 € (938715/BN938715)

"Wie wäre es wenn Sie ‚Jüdin' am Mittwoch den 16ten und ‚Lohengrin' am 19ten Samstag aufs Repertoire ansetzen wollten? Winkelmann unpässlich, muß ich wieder am Montag den 14ten d M. singen, und da wäre mir doch zu anstrengend wenn ich den anderen Tag bei Ihnen singen sollte. Das hiesige Repertoire für die nächste Woche ist für mich sehr günstig vom Dienstag den 15ten bis 21ten werde ich auf keinen Falle hier beschäftigt - selbst wenn auch Winkelm. u. Müller absagen […]". Also lieber Herr Direktor ich bitte Sie mich güttigst [!] verständigen zu wollen wie Sie es eingetheilt haben […]".

- Auf der Rückseite Notizen einer anderen Hand. - Gritzinger trat in die österr. Armee ein, wurde 1879 beurlaubt, studierte Gesang und wurde noch während der Ausbildung Chorist an der Wiener Hofoper. 1883 als Heldentenor in das Ensemble übernommen, wechselte er 1890 an das Hamburger Opernhaus, 1892 nach Dresden, 1895 nach Breslau und 1897 nach Nürnberg..

buy now