Alphonse Gratry

Gratry, Alphonse

Religionslehrer und Priester (1805–1872). Eigenh. Brief mit U. („A. Gratry“). O. O. u. D. 2½ SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 212 / 180 € (19595)

In französischer Sprache an einen namentlich nicht genannten Adressaten, wohl der Gießener Kirchenhistoriker Gustav Krüger (1862–1940). – Alphonse Gratry war Professor an der Pariser Sorbonne, Mitglied der Académie française und maßgeblich an der Neugründung der französischen Kongregation der Oratorianer beteiligt. – Der Adressat gilt als „die einflußreichste Gestalt der Gießener Theologie in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts und darüber hinaus [als] eine der dominierenden Figuren der Universität überhaupt“ (Gießener Elektronische Bibliothek). – Papierbedingt leicht gebräunt und etwas knittrig.


Gratry, Alphonse

Religionslehrer und Priester (1805–1872). Eigenh. Brief mit U. („A. Gratry“). O. O. u. D. 2½ SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 212 / 180 € (19596)

In französischer Sprache an einen namentlich nicht genannten Adressaten, wohl der Gießener Kirchenhistoriker Gustav Krüger (1862–1940). – Alphonse Gratry war Professor an der Pariser Sorbonne, Mitglied der Académie française und maßgeblich an der Neugründung der französischen Kongregation der Oratorianer beteiligt. – Der Adressat gilt als „die einflußreichste Gestalt der Gießener Theologie in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts und darüber hinaus [als] eine der dominierenden Figuren der Universität überhaupt“ (Gießener Elektronische Bibliothek). – Papierbedingt leicht gebräunt und etwas knittrig.