Rudolf von Gottschall

Gottschall, Rudolf von

Schriftsteller (1823-1909). Gedruckte Visitenkarte mit eigenh. Zusatz. O. O. 1 S. Visitkartenformat.
$ 33 / 30 € (5483)

Rückseitig Montagereste.

buy now

Gottschall, Rudolf von

Schriftsteller (1823-1909). Gestochene Visitenkarte. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 27 / 25 € (5484)

Rückseitig Montagespuren.

buy now

Gottschall, Rudolf von

Schriftsteller (1823-1909). Gestochene Visitenkarte. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 27 / 25 € (5485)

Rückseitig Montagespuren.

buy now

Gottschall, Rudolf von

Schriftsteller (1823-1909). Eigenh. Gedichtmanuskript (16 Zeilen) mit U. O. O. u. D. 1 S. Gr.-8vo.
$ 87 / 80 € (6014)

Vier Strophen à vier Zeilen.

buy now

Gottschall, Rudolf von

Schriftsteller (1823-1909). Eigenh. Brief mit U. Leipzig. 1½ SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 109 / 100 € (936837/BN936837)

In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Leipziger Schillervereins an einen namentlich nicht genannten Adressaten, den er zu der alljährlichen Feier einlädt, "die nun seit siebzig Jahren in gleicher Weise begangen wird". - Der promovierte Jurist Gottschall war als Dramaturg in Königsberg und Hamburg tätig, ehe er 1862 die Redaktion der "Ostdeutschen Zeitung" in Posen, 1865 die der dazumal tonangebenden "Blätter für literarische Unterhaltung" für Brockhaus in Leipzig (bis 1888) und nebenbei die der gleichfalls bei Brockhaus erscheinenden Monatsschrift "Unsere Zeit" übernahm; 1877 wurde er vom deutschen Kaiser in den Adelsstand erhoben.

buy now

Gottschall, Rudolf von

Schriftsteller (1823-1909). Eigenh. Albumblatt mit U. O. O. u. D. ½ S. Qu.-kl.-8vo.
$ 65 / 60 € (936838/BN936838)

"In meine Lieder wirft die Zeit | Zerpflückte Blüthen mir herein, | Die Asche glühn'der Seligkeit | Und großer Thaten Feuerschein". - Der promovierte Jurist Gottschall war als Dramaturg in Königsberg und Hamburg tätig, ehe er 1862 die Redaktion der "Ostdeutschen Zeitung" in Posen, 1865 die der dazumal tonangebenden "Blätter für literarische Unterhaltung" für Brockhaus in Leipzig (bis 1888) und nebenbei die der gleichfalls bei Brockhaus erscheinenden Monatsschrift "Unsere Zeit" übernahm; 1877 wurde er vom deutschen Kaiser in den Adelsstand erhoben.

buy now

Gottschall, Rudolf von

Schriftsteller (1823-1909). Schriftstück mit eigenh. U. Ort unleserlich. 1 S. Qu.-kl.-8vo.
$ 65 / 60 € (936839/BN936839)

Gedrucktes Antwortschreiben an die Verlagsbuchhandlung Paul Waetzel mit der Einwilligung, "dass Aphorismen aus meinen Werken in die bei Ihnen erscheinende Anthologie, betitelt: Geistige Waffen von C. Schaible, aufgenommen werden dürfen [...]", eh. signiert. - Der promovierte Jurist Gottschall war als Dramaturg in Königsberg und Hamburg tätig, ehe er 1862 die Redaktion der "Ostdeutschen Zeitung" in Posen, 1865 die der dazumal tonangebenden "Blätter für literarische Unterhaltung" für Brockhaus in Leipzig (bis 1888) und nebenbei die der gleichfalls bei Brockhaus erscheinenden Monatsschrift "Unsere Zeit" übernahm; 1877 wurde er vom deutschen Kaiser in den Adelsstand erhoben.

- Etwas fleckig..

buy now

Gottschall, Rudolf von

Schriftsteller (1823-1909). Schriftstück mit eigenh. U. Leipzig. 1 S. Qu.-kl.-8vo.
$ 55 / 50 € (936840/BN936840)

Gedrucktes Antwortschreiben an die Verlagsbuchhandlung Paul Waetzel mit der Einwilligung, "dass Aphorismen aus meinen Werken in die bei Ihnen erscheinende Anthologie, betitelt: Geistige Waffen von C. Schaible, aufgenommen werden dürfen [...]", eh. signiert. - Der promovierte Jurist Gottschall war als Dramaturg in Königsberg und Hamburg tätig, ehe er 1862 die Redaktion der "Ostdeutschen Zeitung" in Posen, 1865 die der dazumal tonangebenden "Blätter für literarische Unterhaltung" für Brockhaus in Leipzig (bis 1888) und nebenbei die der gleichfalls bei Brockhaus erscheinenden Monatsschrift "Unsere Zeit" übernahm; 1877 wurde er vom deutschen Kaiser in den Adelsstand erhoben.

buy now

Gottschall, Rudolf von

Schriftsteller (1823-1909). Eigenh. Brief mit U. Leipzig. 1 S. 8vo.
$ 98 / 90 € (79332/BN51391)

An den Historiker Ottokar Lorenz in Wien: "Wir erfahren [...], daß Sie nicht abgeneigt wären, für 'Unsere Zeit' eine Biographie und Charakteristik Schmerlings [d. i. der Politiker Anton von Schmerling] zu schreiben. Wenn Sie den Wunsch hegen, daß Ihr Artikel nicht vor April veröffentlich werde, so sind wir gar bereit, denselben zu erfüllen. Auch versprechen wir, Ihren Namen als ein Redaktionsgeheimnis zu bewahren, mit einziger Ausnahme eines eintretenden gerichtlichen Verfahrens, zu welchem Ihr Artikel hoffentlich keine Veranlassung beite nwird.

Wir sind überzeugt, daß Sie denselben jene vorweg abzuklären Haltung haben werden, welche wir in unserer Zeitschrift durchweg zu befruchten suchen. Das Honorar für den Bogen beträgt 32 Thlr. Sind Sie mit diesen Bedingungen einverstanden, so werden wir uns freuen, den Artikel im Laufe des folgenden Monats von Ihnen zu erhalten, und hoffen [...] überhaupt mit Ihnen in fruchtbringender Verbindung zu bleiben [...]". - Auf Briefpapier des Verlagshauses F. A. Brockhaus, in dessen Besitz sich die von Gottschall herausgegebenen Zeitschriften "Unsere Zeit" und "Blätter für literarische Unterhaltung" befanden..

buy now