Alfred Goldscheider

Goldscheider, Alfred

(1858–1935), 2 e. Briefkarten mit U. Berlin. Zusammen 3½ Seiten auf 2 Bll. Qu.-kl.8°.
$ 125 / 120 € (10254)

Alfred Goldscheider (1858–1935), Internist. 2 e. Briefkarten mit U. Berlin, 1910. Zusammen 3½ Seiten auf 2 Bll. Qu.-kl.8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten betr. der Zusage (18. November) und Absage einer Einladung (6. Dezember) „infolge eines Trauerfalles in meiner Familie (Tod meiner Schwiegermutter)“. – Goldscheider war Assistent Ernst von Leydens an der Charité, habilitierte sich im selben Jahr mit einer Arbeit „Über die spezifischen Energien der Sinnesnerven“ und wurde nach seinem Ausscheiden aus dem militärischen Dienst 1894 Dirigierender Arzt am Moabiter Krankenhaus.

1905 wurde er Direktor des Rudolf-Virchow-Krankenhauses, fünf Jahre später übernahm er das Poliklinikum, aus dem sich 1919 die III. Medizinische Universitätsklinik entwickelte, die er als o.Prof. auch noch nach seiner Emeritierung von 1926 bis 33 leitete. Goldscheider veröffentliche u. a. eine „Diagnostik der Krankheiten des Nervensystems“ (1893, mit Ernst von Leyden) und gründete gemeinsam mit von Leyden die „Zeitschrift für physikalische und diätische Therapie“. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf ..

buy now

Goldscheider, Alfred

Internist (1858-1935). Eigenh. Brief mit U. Berlin. 1 S. auf Doppelblatt. 8vo. Gedruckter Briefkopf.
$ 83 / 80 € (15433)

Alfred Goldscheider (1858-1935), Internist. E. Brief mit U. Berlin, 26. Mai 1909. 8°. 1 Seite. Doppelblatt. Gedruckter Briefkopf. An einen Herrn: "[...] Gern werde ich mich hier den Ihrigen zur Verfügung stellen und Ihrem Wunsche gemäß die Zeit der Konsulation mitteilen [...] - Goldscheider war seit 1894 Dirigierender Arzt am Moabiter Krankenhaus, 1905 Direktor des Rudolf-Virchow-Krankenhauses und übernahm 1910 übernahm das Poliklinikum, aus dem sich 1919 die III. Medizinische Universitätsklinik entwickelte, die er als Prof. auch noch nach seiner Emeritierung 1926-33 leitete. Er gründete mit von Leyden die "Zeitschrift für physikalische und diätische Therapie".

buy now

Goldscheider, Alfred

Internist (1858-1935). Gedruckte Visitenkarte mit eigenh. Zusatz. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 52 / 50 € (5481)

Alfred Goldscheider (1858-1935), Internist. Gedruckte Visitenkarte m. e. Zusatz, o. O. u. D., 1 Seite Visitformat. An eine Frau: „Ich habe beim Räumen die Abziehbogen des Handbuches der physi. […] Therapie gefunden. Dieselben dürften vollständig sein und alle 4 Bände präsentieren. Da Sie sich für das Buch interessieren, so will ich Ihnen sehr gern dieselben dediciren […]“

buy now

Goldscheider, Alfred

Arzt (1858-1935). Eigenhändige Sentenz mit U. [Berlin]. ¾ S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre und gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'", aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).
$ 365 / 350 € (85406/BN55952)

"Verachtet nicht die alte Zeit, / Wollt nicht auf Schwätzer hören. / Sie soll euch Treu' und Einigkeit / Und Pflicht und Ehrfurcht lehren! [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928). Die Sentenz bei Veröffentlichung in Druckschrift wiedergegeben. - Alfred Goldscheider leitete als Ordinarius die III. Medizinische Universitätsklinik in Berlin, das frühere Poliklinische Universitätsinstitut.

buy now