Oskar Gluth

Gluth, Oskar

Schriftsteller und Journalist (1887–1955). Eigenh. Albumblatt mit U. Prien am Chiemsee. 1 S. Qu.-8vo.
$ 100 / 90 € (13797)

Oskar Gluth (1887–1955), Schriftsteller und Journalist. E. Albumblatt mit U. Prien am Chiemsee, 11. Februar 1945. 1 S. Qu.-8°. – Auf der Textseite einer an Georg Kunkel adressierten Postkarte: „Was ist die beste Habe für das ganze Leben, die Liebe, die man einst erfahren. Davon heimst man bis zuletzt die Zinsen ein, und an dem Reichtum von Elternliebe, womit man in der Jugend überschüttet wurde, wärmt man zeitlebens sein Herz [...]“. – Oskar Gluth war Redakteur der „Münchner Neuesten Nachrichten“ und ließ sich nach dem Ersten Weltkrieg als Kleinbauer im bayerischen Voralpenland nieder.

Er trat „vorwiegend als Erzähler hervor und nannte Ludwig Thoma und Dickens als seine Vorbilder. Zu seinen Romanen, die zum Teil historisch-biographische Gegenstände behandeln, zählen ‚Der verhexte Spitzweg’ (1928, Neuausgabe 1948) und ‚Der Löwe und die Tänzerin. Ein Münchner Roman um Lola Montez’ (1950)“ (DBE)..

buy now