Walter Gladisch

Gladisch, Walter

Militär (1882–1954). Ms. Brief mit eigenh. U. Berlin. ½ S. Gr.-4to.
$ 125 / 120 € (16829)

Walter Gladisch (1882–1954), Militär. Ms. Brief mit e. U. Berlin, 13. Januar 1936. ½ S. Gr.-4°. – An den Oberrealschüler Adolf Leichtle in Lenzfried bei Kempten i. A., der ihn wohl um ein Autogramm ersucht hatte: „Auf Ihren Brief vom 10. d. M. teile ich Ihnen mit, daß ich grundsätzlich keine Unterschriften an Persönlichkeiten abgebe, die mir nicht persönlich bekannt sind und zu denen ich keine unmittelbaren Beziehungen habe [...]“. – Während des Ersten Weltkriegs Artillerieoffizier großer Schiffe und der Hochseestreitkräfte, war Gladisch in der Reichsmarine zunächst Leiter der Flottenabteilung der Marineleitung, danach Stabschef der Aufklärungsstreitkräfte und nach seiner Beförderung zum Konteradmiral Chef des Marinekommandoamtes.

„Seit 1931 Vizeadmiral, übernahm Gladisch das Kommando über die deutschen Seestreitkräfte, schied 1933 aus dem Marinedienst aus und wurde 1939 Reichskommissar beim Oberprisenhof“ (DBE). – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf. – Beiliegend ein Zeitungsausschnitt..

buy now