Rex Gildo

Gildo, Rex

deutscher Schauspieler und Schlagersänger (1936-1999). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. München. 4to. 1 p.
$ 97 / 80 € (78786)

An „Carola v. Gästern“, die ihm wegen einer zu vermachenden Erbschaft schrieb „Kurz gesagt, ich habe ein beträchtliches Vermögen und keine Erben“: „Hoffentlich empfinden Sie es nicht als aufdringlich, wenn ich nochmals an Sie schreibe. Leider weiß ich aber nun garnicht, ob Sie meinen Brief erhalten haben, oder ob er gar in falsche Hände geriet. […]“ - Der Schriftsteller Winfried Bornemann (geb. 1944) ist bekannt für Bücher mit seinen Juxbriefen an Unternehmen, Prominente und Behörden samt deren Antwortschreiben.

Das erste Buch „Zu Schade … zum Wegradieren“, das er zusammen mit seinem Schwager verfasste, enthält neben humorvollen Zeichnungen nur wenige dieser Briefe. Für das Buch „Bornemanns lachende Erben“ (1985) schrieb Bornemann unter dem Pseudonym „Carola von Gaestern“ verschiedene Prominente an, um diesen das Erbe jener fiktiven Witwe eines reichen Unternehmers in Aussicht zu stellen. 1988 erschien sein Buch „Glanz & Gloria. Eine Brief-Aktion mit internationalen Stars“..

buy now

Gildo, Rex

deutscher Schauspieler und Schlagersänger (1936-1999). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. München. 4to. 2 pp. Gedr. Briefkopf.
$ 145 / 120 € (78815)

An „Carola v. Gästern“, die ihm wegen einer zu vermachenden Erbschaft schrieb „Kurz gesagt, ich habe ein beträchtliches Vermögen und keine Erben“: „Sie fragen mich ganz klar und direkt, ob ich das Erbe annehmen würde. Meine ebenso klare und ehrliche Antwort lautet: Ja, mit großer Freude und ebenso großem Dank! Ich möchte aber ungern nur der nehmende Teil sein und am liebsten eine Form finden, die Freude, die Sie machen wollen, auch meinerseits mit Freude zu vergelten, gleichsam ,im Vorhinein’.

[…]“ - Der Schriftsteller Winfried Bornemann (geb. 1944) ist bekannt für Bücher mit seinen Juxbriefen an Unternehmen, Prominente und Behörden samt deren Antwortschreiben. Das erste Buch „Zu Schade … zum Wegradieren“, das er zusammen mit seinem Schwager verfasste, enthält neben humorvollen Zeichnungen nur wenige dieser Briefe. Für das Buch „Bornemanns lachende Erben“ (1985) schrieb Bornemann unter dem Pseudonym „Carola von Gaestern“ verschiedene Prominente an, um diesen das Erbe jener fiktiven Witwe eines reichen Unternehmers in Aussicht zu stellen. 1988 erschien sein Buch „Glanz & Gloria. Eine Brief-Aktion mit internationalen Stars“..

buy now