Ludwig Geiger

Geiger, Ludwig

Literatur- und Kulturhistoriker (1848–1919). Eigenh. Postkarte mit U. („Geiger“). [Berlin. ½ S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse.
$ 443 / 400 € (17994)

Ludwig Geiger (1848–1919), Literatur- und Kulturhistoriker. E. Postkarte mit U. („Geiger“). [Berlin, 17. März 1910]. ½ S. Qu.-8°. Mit e. Adresse. – An den Literaturhistoriker, Kritiker, Übersetzer und Verleger Hermann Bräuning-Oktavio (1888–1977): „Ihre Bemerkung ist zu Ihrem Mscr. [?] gelegt [...]“. – Ludwig Geiger, ao. Professor für Geschichte an der Universität Berlin, war Herausgeber des „Goethe-Jahrbuchs“ (1880–1913, seit 1885 im Auftrag der damals gegründeten Goethe-Gesellschaft), der „Vierteljahresschrift für Kultur und Literatur der Renaissance“ (1885/86) und der „Allgemeinen Zeitung des Judentums“ (1912ff.) und gründete 1902 die „Gesellschaft für Theatergeschichte“.

Er gilt als „herausragender Vertreter des Reformjudentums“ (Wikipedia, Abfrage v. 17. VII. 2009). – Am linken Rand gelocht (keine Textberührung)..

buy now