Julius Fröbel

German geologist and mineralogist, 1805-1893

Julius Fröbel taught mineralogy at the University of Zurich, where he joined the radical party, and established a publishing house (Literarisches Comptoir). He issued political pamphlets, many of which were suppressed in the states of the German Confederation, among them writings by Bruno Bauer, Friedrich Engels, Ludwig Feuerbach, Arnold Ruge, and David Strauss. He was elected a member of the Frankfurt Parliament, and joined with Robert Blum the bloody October Uprising in Vienna. Both were condemned to death, but contrary to Blum, Fröbel was pardoned and emigrated to the US. After the unification of Germany, he was appointed consul of the German Empire at Smyrna, and transferred to Algiers.

Source:

Fröbel, Julius

Geologe, Mineraloge, Publizist und Politiker (1805-1893). Eigenh. Albumblatt mit U. Wien. 22.09.1848. 1 S. Qu.-8vo.
$ 1,610 / 1.500 € (44130/BN30060)

"Wenn endlich wir im offnen Kampfe stehn, | Im offnen Kampfe gegen all' das Schlechte, | Das Jahre lang die Seele uns empört, | Dann ist der Kampf Genuß und höchstes Glück, | Und diese Stürme sind die beste Zeit! [...]". - Alt auf Trägerpapier montiert.

buy now

Froebel, Julius

Geologe, Mineraloge, Publizist und Politiker (1805-1893). Eigenh. Brief mit U. Feldafing am Starnberger See. 19.08.1868. 1 S. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. Adresse verso (Faltbrief).
$ 697 / 650 € (940747/BN940747)

An den Schriftsteller und Journalisten Karl von Thaler in Wien: "Ich empfehle Ihnen hiermit auf das wärmste meinen Freund, den Maler Theodor Kaufmann, der aus Amerika zu Besuch herüber gekommen ist. In Eile, aber mit herzlicher Gesinnung der Ihrige [...]". - Julius Froebel war im Revolutionsjahr 1848 neben Robert Blum zum Tode verurteilt worden, war jedoch noch rechtzeitig - im Gegensatz zu Blum - begnadigt worden. Daraufhin konnte Froebel nach Amerika emigrieren, von wo aus er viele Reisen unternahm; 1857 kehrte er im Zuge einer Generalamnestie wieder nach Europa zurück. - Mit Spuren alter Faltung.

buy now

Fröbel, Julius

Geologe, Mineraloge, Publizist und Politiker (1805-1893). Eigenh. Brief mit U. [Dresden], "Zwingerstraße". 13.02.1847. 1¼ SS.
$ 193 / 180 € (72711/BN46721)

An eine Dame: "Ich schicke Ihnen hier den 7. Band von Ruge's gesammelten Schriften. Der 5. u. 6. besteht aus den 'Zwei Jahren in Paris', die Sie wohl schon haben, und die ich, bei dieser Voraussetzung, nicht beilege. Der Edmund dagegen, welcher früher unter dem Titel 'Der Novellist' erschienen ist, dürfte Ihnen leicht unbekannt geblieben sein. Ich bin einige Zeit in Leipzig gewesen, wo ich erfuhr daß die 'Revue' wieder aufgehört hat. O. Wigand hat mit dem Redacteur Marbach Streit bekommen u.

den Druck eingestellt. Sie haben wie wir alle Blätter gehabt außer den 3 oder 4 letzten, die ich selbst noch nicht besitze. Da Ihr Roman unterdessen nicht zur Anzeige gekommen war, habe ich denselben Ruge übergeben, mit der Bitte dafür zu sorgen daß er in einem andren geeigneten Organ besprochen wird [...]". - Mit kleinen Randläsuren und etwas fleckig. - 1840 gründete Fröbel den Verlag Literarisches Comptoir Zürich und Winterthur, bei dem in Deutschland verbotene demokratische Autoren erschienen, darunter Bruno Bauer, Friedrich Engels, Ludwig Feuerbach und Arnold Ruge. 1848 wurde Fröbel als Linksrepublikaner Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung, der er bis zum Ende des Rumpfparlaments angehörte. Als Mitglied der von Robert Blum geleiteten Delegation nach Wien beteiligte er sich am Wiener Oktoberaufstand und wurde wie jener zum Tode verurteilt, jedoch begnadigt. Er emigrierte in die USA, von wo er erst 1857 nach einer Amnestie zurückkehrte. 1873 trat er in den diplomatischen Dienst und wurde deutscher Konsul in Smyrna, später in Algier..

buy now