August Ludwig Fricke

Fricke, August Ludwig

Sänger (1829-1894). Eigenh. Brief mit U. Berlin. 25.01.1881. 2 ½ SS. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 131 / 120 € (938654/BN938654)

"Für die gütige Übermittlung der Grüße von Fr. Dr. Loewe u. Frau Oberst v. Bothwell sage ich Ihnen meinen ergebensten Dank! Ich darf wohl die ergebene Bitte an Ew. Hochwohlgeboren richten, diese Grüße - welche mir eine überraschende Freude bereitet - gelegentlich für mich mit dem Hinzufügen zu erwidern, daß die Mitwirkung in einem Werke des Altmeisters Loewe stets für mich von größtem Interesse ist […]". - Nach seiner Gesangsausbildung bei dem Bariton Hermann Meinhardt in Braunschweig begann Fricke seine Laufbahn als Bassist 1852 am dortigen Hoftheater.

Noch im selben Jahr trat er am Stadttheater in Bremen auf, war 1853/54 in Königsberg, 1855/56 in Stettin engagiert, wo der Lieder- und Balladenkomponist Carl Loewe seine weitere künstlerische Entwicklung entscheidend beeinflußte, und gehörte 1856-86 der Berliner Hofoper an..

buy now