Erzherzog von Österreich Ferdinand II. von Tirol

Ferdinand II. von Tirol, Erzherzog von Österreich

Erzherzog von Österreich (1529–1595). 2 Briefe mit eigenh. U. („Ferdinandus“). Innsbruck. Zusammen (1¾+1¾=) 3½ SS. auf 4 (= 2 Doppel)Blatt. Folio. Mit (defektem) papiergedecktem Siegel bzw. Siegelspur sowie mit Adresse (Faltbriefe).
$ 1,324 / 1.200 € (20824)

Ferdinand II. von Tirol (1529–1595), Erzherzog von Österreich. 2 Briefe mit e. U. („Ferdinandus“). Innsbruck, 1585 und 1587. Zusammen (1¾+1¾=) 3½ SS. auf 4 (= 2 Doppel)Blatt. Folio. Mit (defektem) papiergedecktem Siegel bzw. Siegelspur sowie mit Adresse (Faltbriefe). – An Papst Sixtus V. mit Glückwünschen anläßlich der Ernennung neuer Kardinäle: „[...] Nam dubium non est, quin hoc pium Sanct[ita]tis V[est]rae institutum, et tantorum virorum authoritas, quae cum Summa eruditione, atque rerum gerendarum usu et dexteritate coniuncta est, toti Christianitatis maximam utilitatem sit allatura [...]“ (Br.

v. 9. Juli 1585). Empfiehlt weiters dem Papst seinen Gesandten Francesco Sporeno, Lektor am Franziskanerkloster zu Innsbruck. – Der Brief v. 8. Januar 1587 mit der Bitte um einen Heiratsdispens für den Sohn seines Rates Franz Graf von Turre, der eine Verwandte heiraten wolle. „[...] Humillime mihi supplicavit, ut pro impetranda dispensatione apud S[anctita]tem V[est]ram intercedere [...]“. – Ein Brief mit kleinem Einriß im Mittelfalz, der andere gering fleckig..

buy now