Ernst Ludwig

Ernst Ludwig

Landgraf von Hessen-Darmstadt (1667–1739). Brieffragment mit eigenh. U. („Ludwig“). Darmstadt. 2 SS. Qu.-gr.-8vo.
$ 130 / 120 € (13774)

Landgraf Ernst Ludwig von Hessen-Darmstadt (1667–1739). Brief (Fragment) mit e. U. („Ludwig“). Darmstadt, 16. Oktober 1703. 2 SS. Qu.-gr.8°. – An einen „gehorsamen Raht [!]“ betr. eines zwischenzeitlich abgelaufenen „Frohn-Contracts“. – An den Rändern etwas gebräunt und mit kleineren Läsuren; kleine Randeinrisse alt hinterlegt.

buy now

Ernst Ludwig

Großherzog von Hessen und bei Rhein (1868–1937). Urkunde mit eigenh. U. Darmstadt. 1 S. auf Doppelblatt. Folio.
$ 163 / 150 € (21356)

Ernst Ludwig (1868–1937), Großherzog von Hessen und bei Rhein. Urkunde mit e. U. Darmstadt, 20. Juni 1903. 1 S. auf Doppelblatt. Folio. – Urkunde über die Verleihung des Silbernen Kreuzes des Verdienstordens Philipps des Großmütigen an den „Obersteiger bei der Grube Ludwigshoffnung | Emil Keller“. – Mit gest. Titulatur und blindgepr. Wappen. – Stark lädiert und unfrisch, zahlreiche Einrisse mit Tesafilm hinterlegt.

buy now

Ernst Ludwig

Großherzog von Hessen (1868-1937). Portraitpostkarte mit eigenh. Unterschrift auf der Rückseite. Darmstadt. 140 : 90 mm.
$ 196 / 180 € (88070)

Brustbild im Halbprofil in Uniform. In altem Sammlungsumschlag.

buy now

Ernst Ludwig

Großherzog von Hessen (1868-1937). Eigenh. Unterschrift auf der Rückseite einer Postkarte. Darmstadt. 150 : 100 mm.
$ 130 / 120 € (88071)

Bedankt sich für erhaltene Glückwünsche. Die Vorderseite zeigt das Neue Palais Darmstadt.

buy now

Ernst Ludwig

Großherzog von Hessen (1868-1937). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. Darmstadt. 8vo. 1 p.
$ 174 / 160 € (88072)

Bedankt sich für erhaltene Glückwünsche.

buy now

Ernst Ludwig

Landgraf von Hessen-Darmstadt (1678-1739). Brief mit eigenh. U. Darmstadt. 13.03.1734. 2 SS. auf Doppelblatt (Faltbrief). Folio. Mit hs. Adresse und papiergedecktem Siegel.
$ 869 / 800 € (940615/BN940615)

Antwortschreiben an Friedrich III. von Sachsen-Gotha-Altenburg bezüglich der Verzollung einer Weinlieferung: "Unsern freundl. Dienst, auch was Wir sonst mehr liebes und gutes vermögen, jederzeit zuvor, Durchleuchtigster Fürst, freundl. geliebter Herr Vetter, Bruder und Gevatter! - Daß Ewr. Lbd. an unß abgelaßene freund vetterliche Schreiben de dato Friedenstein den 25. Febr. haben Wir mit mehrerm ersehen, wasmaßen dieselbe 10 Stück Rhein Wein zu Maynz und dasigen Ortten erhandlen und solche zu deren Hofstatt successive nach dero Residenz Friedenstein transportiren zu lassen, gesonnen sind, und weilen diese Weine unsere Zollstätte berühren würden, und wie Ew.

Lbd. Unß fr. ersuchen wollen, daß solche Quantität Weine in Unsern Landen zollfrei passirt werden mögten, [...] alß haben Wir [...] beyliegendes freye Zoll Patent auf sothane zehn Stück Wein zu unserm Antheil außfertigen [...] lassen [...]". - Das Gegenblatt beschnitten (keine Textberührung)..

buy now

Ernst Ludwig

letzter Großherzog von Hessen-Darmstadt (1868-1937). Eigenhändige Sentenz mit U. O. O. u. D. 1 S. Folio (215:235 mm). Albumblatt mit feiner gedr. Bordüre, aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).
$ 380 / 350 € (85483/BN56029)

"In unseren Söhnen liegt die Zukunft Deutschlands, Gott wird geben, daß sie unserer Vergangenheit würdig sei! [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928). - Der selbst künstlerisch begabte - und wohl auch homosexuelle - Ernst Ludwig widmete sich in der zweiten Lebenshälfte besonders nach dem Tod seiner geliebten Tochter Elisabeth seiner Gründung, der "Darmstädter Künstlerkolonie" und trat als Mäzen der Darmstädter Theater- und Museenlandschaft in Erscheinung, u.

a. durch Einrichtung des früheren "Schloßmuseums" (vgl. NDB IV, 613f.). - Leicht fingerfleckig..

buy now