Ernst August von Braunschweig-Calenberg

Ernst August von Braunschweig-Calenberg

Kurfürst von Braunschweig-Lüneburg (Hannover) (1629-1698). Eigenh. Brief mit U. Weblinghoven. 5½ SS. auf geheft. Doppelblättern. 4to. Mit eh. Adresse verso (Faltbrief) und Siegel.
$ 4,977 / 4.500 € (940602/BN940602)

An Ottone Enrico del Carretto, Marchese di Savona e di Grana, Conte di Millesimo (1629-85) in Wien mit der Bitte um Anfrage beim Kaiser zwecks Zuschüssen und Quartieren für das Heer und mit wiederholter Versicherung seines ergebenen Dienstes für Seine Majestät. Ernst August gesteht dem Marquis de Grana zu, die Lage in diesem Land am besten einschätzen zu können. Er gibt die Möglichkeit zu bedenken, dass die Truppen nicht mehr gesund werden könnten, aus Unglück oder wegen eines feindlichen Überraschungsangriffes, und dass sie keine Entspannung der Lage garantieren können, weil sie in "bösen Dörfern" seien.

Er selbst sei nur für den Dienst am Kaiser und am Kaiserreich in den Krieg eingetreten, wolle diese Kompanie mit vier zusätzlichen Regimentern führen und habe alle anderen Interessen aufgegeben: "[...] il ny a persone qui conoisse mieu la situation de ces peys icy que vous et je vous lesse jujer [...] si les choses ne sont pas come je les represente et s'il est possible que mes troupes ne gerissent vu par la misere vu par la surprise des ennemis contre les quelles il ne ce peuvent garantir destendes comme elles sont den des maichent vilages. Je peux attester avec verite que je ne suis entre den ceste guerre que pour le service de l'Ampereur et de l'Ampire et je continuere d'y servir de touttes mes forces et de tout mon pouvoir mais sen quartiers et subsides il m'est impossible, j'ay maine ceste companie 4 regiments de plus en companie que je restois oblige et j'ay abendonne tout autre interres pour appuier ceus du partie [...]". - Ernst Augusts stehendes Heer unterstützte Kaiser Leopold I. in den beiden Angriffskriegen, die der französische König Ludwig XIV. gegen die Niederlande (1672-78) und gegen die Pfalz (1688-97) führte, sowie im Türkenkrieg (1688-99). Für seine Verdienste um das Hl. Römische Reich wurde ihm von Leopold 1692 die Kurwürde verliehen, die Geburtsstunde des neunten Kurfürstentums Braunschweig-Lüneburg ("Kurhannover"). - Spuren alter Faltung. Durchwegs leicht gebräunt. Beide Ecken des letzten Blattes ausgerissen. Ausriss durch Siegelöffnung..

buy now