Anton Erkelenz

Erkelenz, Anton

Gewerkschafter und Politiker (1878-1945). Eigenh. Bildpostkarte mit U. Gastein. 1 S. 8vo.
$ 108 / 100 € (6893)

Anton Erkelenz (1878-1945), Gewerkschafter, Politiker. E. Bildpostkarte m. U., Gastein, 11. Juni 1929, 1 Seite. An Professor Boss in Duisburg mit Grüßen aus der Kur. – Die Bildpostkarte zeigt ein gemaltes Motiv „Wildbad Gastein vom Gamskaar“. – Erkelenz wurde schon vor 1914 Mitarbeiter von Friedrich Naumann, danach wurde er 1919 für die Deutsche Demokratische Partei (DDP) in die Nationalversammlung und 1920 in den Reichstag gewählt. Zugleich war er Schriftleiter des „Regulator“, einer Publikation der Metallarbeitergewerkschaft, und seit 1923 Mitherausgeber von Naumanns Zeitschrift „Die Hilfe“.

Von 1921-29 fungierte er als einer der beiden Vorstandsvorsitzenden der DDP und galt als Exponent des linken Flügels, der sich für den beruflichen, kulturellen und sozialen Aufstieg der Arbeiterschaft engagierte. Mit dem Rechtsschwenk der Partei, die 1930 mit dem Jungdeutschen Orden zur Deutschen Staatspartei zusammenfand, verließ er die DDP und schloß sich der SPD an. Nach Zerschlagung der Gewerkschaften 1933 zog er sich ins Privatleben zurück. Erkelenz wurde von russischen Soldaten erstochen..

buy now