Ludwig Erk

Erk, Ludwig

Musikpädagoge, Volksliedsammler und Komponist (1807–1883). Eigenh. Bestätigung mit U. („L. Erk“). Berlin. ½ S. Kl-4to.
$ 159 / 150 € (17542)

Ludwig Erk (1807–1883), Musikpädagoge, Volksliedsammler und Komponist. E. Bestätigung mit U. („L. Erk“). Berlin, 16. Juni 1851. ½ S. Kl-4°. – Ich bezeuge hiermit Herrn Lua, daß ich ihm das Recht auf die Herausgabe des ‚Deutschen Sängerfreundes’ ganz überlassen habe [...]“. – Ludwig Erk war Seminarlehrer in Moers und rief dort Gesangsvereine und Musikfeste zur Pflege des Volkslieds ins Leben. 1835 ans kgl. Seminar nach Berlin berufen, gründete er dort 1843 den Erkschen Männergesangverein, „dem er 1852 einen gemischten Chor anschloß, um in Anlehnung an die Gesangsbildungslehre nach Pestalozzi die Musikerziehung grundlegend zu reformieren.

Daraus entstanden vierzehn mehrbändige Liedersammlungen für die Schule mit zum Teil mehr als hundert Auflagen [...] Mit 20000 Aufzeichnungen war er einer der bedeutendsten Volksliedsammler des 19. Jahrhunderts“ (DBE). – Der Lehrer und Liederdichter August Ludwig Lua (1819–1876) lebte als Musiklehrer und Liederdichter in Berlin und gab einige Liederwerke heraus. Vgl. DBA I 783, 385. – Faltspuren; die Verso-Seite mit kleinem zeitgenössischem Eingangsvermerk..

buy now

Erk, Ludwig

Musiklehrer und Volksliedsammler (1807-1883). Eigenh. Brief mit U. Berlin. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Leicht gebräunt.
$ 169 / 160 € (6389)

Ludwig Erk (1807-1883), Musiklehrer, Volksliedsammler. E. Brief m. U., Berlin, 5. Juli 1874, 1 Seite gr.-8°. Doppelblatt. Leicht gebräunt. An den Musikverlag Peters in Leipzig: „[…] Ich danke bestens für Ihre letzte Honorarsendung für die Revision der Seb. Bachschen Chorals […] Ich erlaube mir die Anfrage, ob Sie auch gesonnen sind, den II. Th. Neu auzulegen? Ich möchte dann gleichfalls das Ganze einer nochmal. Revision unterwerfen, um für einen möglichst correcten Abdruck das Mögliche zu thun […]“ –1835 ans kgl.

Seminar nach Berlin berufen, gründete Erk in dieser Stadt 1843 den Erkschen Männergesangverein, dem er 1852 einen gemischten Chor anschloß, um in Anlehnung an die Gesangsbildungslehre nach Pestalozzi die Musikerziehung grundlegend zu reformieren. Daraus entstanden vierzehn mehrbändige Liedersammlungen für die Schule mit zum Teil mehr als hundert Auflagen. 1857 wurde er Musikdirektor und 1876 Professor. Mit 20000 Aufzeichnungen war er einer der bedeutendsten Volksliedsammler des 19. Jahrhunderts..

buy now

Erk, Ludwig

deutscher Musiklehrer und Komponist (1807-1883). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Bessungen bei Darmstadt. 2.8.1860. 4to. 1 p.
$ 191 / 180 € (74827)

Äußert sich zur Einladung zum mittelrheinischen Musikfest in Mainz.

buy now

Erk, Ludwig

Musikpädagoge und Komponist (1807-1883). Eigenh. Brief mit U. Berlin. 29.09.1856. 2 SS. Kl.-4to.
$ 159 / 150 € (79658/BN51719)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Auf Ihr verehrtes Schreiben vom 26. d. M. habe ich die Ehre, Ihnen anzuzeigen, daß ich Ihrem Anerbieten in Betreff der Herausgabe der S. Bach'schen Choräle (Th. II.) gern entgegenkomme. Das Ms. dazu lag schon seit längerer Zeit zum Druck bereit, es bedarf jedoch noch sehr der Überarbeitung u. des Rectificierens, ebenso der Beifügung der orig. Texte u. der historischen Notizen über Alter etc. der Mel. u. Texte etc. Binnen 14 Tagen hoffe ich damit zu Ende zu sein u.

werde Ihnen alsdann das Ms. sofort zugehn laßen. Jedenfalls könnte ich Ihnen schon sehr bald einen Theil des Ms. zugehn laßen. Rücksichtlich des Honorars f. den II. Th. möchte ich wünschen, daß Sie dasselbe von 50 auf 60 Thlr erhöhen möchten, da ich beim I. Th. meine darauf verwandte unsägliche Mühe u. Arbeit nur sehr mäßig verwerthet habe. Freilich war es mir damals, u. das ist es auch jetzt noch, Ehrensache, den Altmeister Seb. Bach in sein gutes altes Recht wieder einzusetzen u. ihn von allem Wuste von Entstellungen möglichst rein herzustellen, aber 'ein Arbeiter ist ja auch seines Lohns werth', besonders wenn es sich um eine so schwere Arbeit handelt, die sich auf genaueste Einsicht in die orig. Mspte gründet. Zugleich wäre es mir wünschenswerth, 1 Ex. vom I. Th. der Choräle zu erhalten. Mein früheres Ex. habe ich durch Herausgabe der Stimmen fast ganz zerstören müssen [...]". - Mit Rundstempel und Inventarnummer der Handschriftensammlung J. K. Riess..

buy now