Gustav Engel

Engel, Gustav

Gesangspädagoge und Musikschriftsteller (1823–1895). Eigenh. Brief mit U. O. O. ½ S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 195 / 180 € (22384)

Gustav Engel (1823–1895), Gesangspädagoge und Musikschriftsteller. E. Brief mit U. O. O., 12. Oktober 1875. ½ S. auf Doppelblatt. Gr.-8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „Es ist mir leider vollständig unmöglich gewesen und ist es mir auch in Folge meiner gehäuften Berufsarbeiten für den bevorstehenden Winter einen Vortrag für den Verein der jungen Kaufleute auszuarbeiten [...]“. – Gustav Engel war Musikkritiker bei der „Spenerschen Zeitung“ und der „Vossische Zeitung“ und trat später eine Stella als Gesanglehrer an Theodor Kullaks Neuer Akademie der Tonkunst an; 1874 erhielt er eine Professur für Gesang an der Hochschule für Musik in Berlin.

„Zu seinen Schülern zählte die Sängerin Therese Malten. Als Musikschriftsteller beschäftigte er sich auch theoretisch mit der Gesangslehre sowie mit allgemeinen ästhetischen und philosophischen Fragen; er veröffentlichte u. a. eine auf den Helmholtzschen Theorien fußende ‚Ästhetik der Tonkunst’ (1884)“ (DBE). – Etwas unfrisch und mit kleinen Faltspuren..

buy now