Bertha Ehnn

Ehnn, Bertha

österreichische Opernsängerin in den Stimmlagen Mezzosopran und Sopran (1847-1932). Eigenh. Brief mit Unterschrift. O. O. 15.1.1916. 8vo. 1 p.
$ 371 / 350 € (62850)

An den österreichischen Musikschriftsteller Theodor Helm (1843-1920) in musikalischen Angelegenheiten. - Ehnn trat mit 16 Jahren als Kammersängerin an der Wiener Hofoper auf und gehörte zu den bedeutendsten Sängerinnen ihrer Zeit.

buy now

Ehnn, Bertha

österreichische Opernsängerin in den Stimmlagen Mezzosopran und Sopran (1847-1932). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Wien. 21.11.1868. 8vo. 2 pp. Mit gepr. Initialen.
$ 265 / 250 € (81148)

„Ich erlaube mir meine ,Mignon’ Fotografie zu übersenden und zugleich den Dank auszusprechen, für die ganz ausserordentliche Güte und Liebenswürdigkeit deren sich mein Schwager von Ihrer Seite erfreut. - Es würde mir ein besonderes Vergnügen gewähren Ihnen denselben mündlich aussprechen, wenn Sie uns wieder mit Ihrem Besuche beehren. […]“ Auch auf ihren Gastspielen überzeugte Ehnn Kritiker und Publikum. 1869 sang sie am Opernhaus Leipzig, Hoftheater Wiesbaden, Stadttheater Aachen und Deutschen Theater Prag.

Im Jahr darauf hatte sie Gastauftritte in Stuttgart und Graz. Besonders erfolgreich war sie im Januar 1873 an der Berliner Hofoper, wo sie nach der Kündigung von Pauline Lucca deren Rollen wie Mignon, Margarete, Selica und Cherubin (Figaros Hochzeit) übernahm. Ehnns Gesang wurde als ebenbürtig zu dem der Lucca angesehen, ihre Darstellung als besser bewertet. Obwohl einige Kritiker ihrer Stimme zuvor die Koloratur-Fähigkeit abgesprochen hatten, sang sie die entsprechenden Partien der Lucca mit Erfolg..

buy now

Ehnn, Bertha

Sopranistin (1847-1932). Quittung mit eigenh. U. Wien. 30.09.1876. 1 S. Folio.
$ 85 / 80 € (943687/BN943687)

Quittung über die Gage der Sopranistin des k. k. Hof-Operntheaters. Am linken oberen Rand ohne Textverlust beschnitten.

buy now