Anton Diabelli

Austrian music publisher, editor and composer, 1781-1858

"Best known in his time as a publisher, he is most familiar today as the composer of the waltz on which Ludwig van Beethoven wrote his set of thirty-three Diabelli Variations. It was Diabelli who first recognized the composer's potential, become the very first to publish Schubert's work with ""Der Erlkönig"" in 1821. Diabelli produced a number of well known works as a composer, including an operetta, several masses and songs and numerous piano and classical guitar pieces. Among these are pieces for piano four hands that are popular among pianists of all ages. His music goes on to be the fundamentals of opera, and is considered by some to have set the fundamental stepping stones for classic jazz."

Source: Wikipedia

Diabelli, Anton

österreichischer Komponist, Gitarrist, Pianist und Musikverleger (1781-1858). Eigenhändiger Brief mit Unterschrift und Notenzitat im Text. Wien. 4to. 1 p. Mit Adresse, Siegel ausgerissen. Leicht gebräunt, etwas fleckig. Linker oberer Rand und Siegelstelle alt hinterlegt (geringer Wortverlust). Verso Montagereste.
$ 0 / 6.500 € (78918)

An den Verlag Franz Haas in Prag, die Herausgabe neuer Werke betreffend. „[…] Da ich vor einigen Tagen meine bey Ihnen gestochenen Piècen für guitare durchsehen habe, so will ich sie nur auf einige darin vorkommende Fehler aufmerksam machen […] Uebrigens ist dieses Werkchen sehr schön und rein gestochen; auch erbitte ich mir davon etwelche Exemplare zu überschicken[…] Auch überschicke ich Ihnen hier die Flöte Stime (ad libitum) zu den Gesängen, ich weis nicht mehr in welcher Ordnung selbe stehen. Sie macht besonders guten Effect dazu, und sie können es daher auch einzeln dazu stechen lassen […]“ - Sehr selten.

buy now