Paul Dessau

German composer, 1894-1979

Dessau composed operas, scenic plays, incidental music, ballets, symphonies and other works for orchestra, and pieces for solo instruments as well as vocal music. Among others he wrote compositions for early movies of Walt Disney, background music for silent pictures and early German films. In the 1950s in collaboration with Bertolt Brecht he focussed on the musical theatre. During that time his operas were produced. He also wrote Gebrauchsmusik (utility music) for the propaganda of the German Democratic Republic. At the same time he lobbied for the musical avant-garde (e.g. Witold Lutosławski, Alfred Schnittke, Boris Blacher, Hans Werner Henze and Luigi Nono).

Source: Wikipedia

Dessau, Paul

Komponist (1894–1979). „Der LXII. Psalm für eine mittlere Singstimme (Baryton) mit kleinem Orchester“. Eigenh. Musikmanuskript mit Namenszug im Titel. Wiesbaden. Titel und 15 SS. auf 10 (= 5 Doppel)Bll. Großes Hochformat.
$ 9,273 / 7.800 € (21674)

Paul Dessau (1894–1979), Komponist. „Der LXII. Psalm für eine mittlere Singstimme (Baryton) mit kleinem Orchester“. E. Musikmanuskript mit Namenszug im Titel. Wiesbaden, 20. Oktober 1926. Titel und 15 SS. auf 10 (= 5 Doppel)Bll. Großes Hochformat. – Notation für Singstimme und Klavier mit unterlegtem Text auf zwölfzeiligem Notenpapier. Am Titel eine e. Widmung für „Dr. E. Kruttge“ und umseitig eine etwas längere mit e. U.: „Meinem lieben Eigel Kruttge in Freundschaft. (‚Da kann man sich was wünschen!’) | Paul Dessau“ (datiert mit „Wiesbaden, im März 1927“).

– Der Musikwissenschaftler Eigel Kruttge war in den frühen 1930er Jahren Mitarbeiter beim Berliner Sender „Berliner Funk-Stunde“ und später Musikredakteur beim WDR-Hörfunk gewesen. – Derart frühe Musikmanuskripte von Paul Dessau sind im Handel höchst selten. – Etwas gebräunt und mit kleinen Randläsuren; der erste Bogen mit Titel und Widmung im Mittelfalz recht eingerissen..

buy now