Jörg Demus

Demus, Jörg

Pianist und Komponist (geb. 1928). Eigenh. Albumblatt mit U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-8vo.
$ 47 / 40 € (44741)

„Herzlich | Jörg Demus“. - Beiliegend eine Portraitpostkarte mit einer S/W-Aufnahme im Profil.

buy now

Demus, Jörg

österreichischer Pianist und Komponist (1928-2019). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. Weyregg. 4to. 1 p. Gedr. Briefkopf.
$ 235 / 200 € (78773)

An „Carola v. Gästern“, die ihm wegen einer zu vermachenden Erbschaft schrieb „Kurz gesagt, ich habe ein beträchtliches Vermögen und keine Erben“: „Sie schreiben so freundlich, ich möge Ihnen ,diese Freude bereiten’ - aber in Wahrheit sind ja Sie es, die mich eines so großen Vertrauens würdigt! Da sich dieses Vertrauen auf eine Wertschätzung meiner künstlerischen Tätigkeit gründet, darf ich Ihren großzügigen Vorschlag in aufrichtiger Dankbarkeit annehmen, hätte aber nun meinerseits auch einen echten Wunsch: Nämlich den, Ihnen in irgendeiner Form Freude zu bereiten, oder - falls Sie es benötigen sollten - behilflich zu sein.

Ich weiß ja nicht, ob Sie gerne reisen - dann würde ich Sie so gerne auf meinem musikalischen Refugium im Salkammergut begrüßen , wo ich etwa 30 historische Klaviere habe und zur Zeit gerade einen Kursus für junge Pianisten abhalte […]“ - Der Schriftsteller Winfried Bornemann (geb. 1944) ist bekannt für Bücher mit seinen Juxbriefen an Unternehmen, Prominente und Behörden samt deren Antwortschreiben. Das erste Buch „Zu Schade … zum Wegradieren“, das er zusammen mit seinem Schwager verfasste, enthält neben humorvollen Zeichnungen nur wenige dieser Briefe. Für das Buch „Bornemanns lachende Erben“ (1985) schrieb Bornemann unter dem Pseudonym „Carola von Gaestern“ verschiedene Prominente an, um diesen das Erbe jener fiktiven Witwe eines reichen Unternehmers in Aussicht zu stellen. 1988 erschien sein Buch „Glanz & Gloria. Eine Brief-Aktion mit internationalen Stars“..

buy now

Demus, Jörg

österreichischer Pianist und Komponist (1928-2019). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. Wien. 4to. 1 p. Gedr. Briefkopf. Kuvert.
$ 94 / 80 € (78795)

An Winfried Bornemann, der ihm unter seinem Pseudonym Graf Matthias von Sanddorn geschrieben hatte: „Sanddorn soll außerordentlich gesund sein, besonders wenn man sich erkältet hat, was bei der ,Rohheit’ und ,Gefühlskälte’ ja leicht der Fall sein kann. Auch erhitzt kann man ihn trinken, aber am besten mit einem SCHUSS ..... […]“ - Der Schriftsteller Winfried Bornemann (geb. 1944) ist bekannt für Bücher mit seinen Juxbriefen an Unternehmen, Prominente und Behörden samt deren Antwortschreiben.

Das erste Buch „Zu Schade … zum Wegradieren“, das er zusammen mit seinem Schwager verfasste, enthält neben humorvollen Zeichnungen nur wenige dieser Briefe. Für das Buch „Bornemanns lachende Erben“ (1985) schrieb Bornemann unter dem Pseudonym „Carola von Gaestern“ verschiedene Prominente an, um diesen das Erbe jener fiktiven Witwe eines reichen Unternehmers in Aussicht zu stellen. 1988 erschien sein Buch „Glanz & Gloria. Eine Brief-Aktion mit internationalen Stars“..

buy now