Félicien David

David, Félicien

Violinist und Komponist (1810–1876). Eigenh. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 273 / 250 € (12497)

Félicien David (1810–1876), Violinist und Komponist. E. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. 8°. – In französischer Sprache an seinen „cher L’Epine“ über einen Besuch des Komponisten Laurent de Rillé (1828–1915), der ihn in die Kommission für Musikunterricht holen will, der u. a. auch Ambroise Thomas angehört. – Auf Briefpapier mit gepr. Initialen; mit kl. Ausr. am linken oberen Rand.

buy now

David, Félicien

Violinist und Komponist (1810–1876). Eigenh. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 327 / 300 € (12500)

Félicien David (1810–1876), Violinist und Komponist. E. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. 8°. – Empfehlungsschreiben in französischer Sprache für den jungen Pianisten und Komponisten Charles Delieure (1830–1880), dessen jüngstes Werk er gerade gehört habe, dem er viel Talent zu haben bescheinigt und daher eine große Karriere voraussage. – Mit alten Montagespuren verso.

buy now

David, Félicien

Komponist (1810–1876). Eigenh. Brief mit U. („Félicien David“). [Paris. 1½ SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief).
$ 273 / 250 € (15305)

Félicien-César David (1810–1876), Komponist. E. Brief mit U. („Félicien David“). [Paris, 14. November 1843]. 1½ SS. auf Doppelblatt. Gr.-8°. Mit e. Adresse (Faltbrief). – An den Musikverleger J. Benacci mit der Mitteilung, daß er hinsichtlich dessen Repräsentanten in Paris schwere Vorwürfe zu erheben habe: „J’ai de graves plaintes a [!] vous faire au sujet de Gries [?] votre dépositaire a [!] Paris“. Dieser hätte mehreren Personen, die er geschickt habe, um nach „Les hirondelles“ („Die Schwalben“) und „La mélodie“ („Die Melodie“) für Klavier zu fragen, geantwortet, daß er diese nicht kenne.

Das sei sowohl für ihn, den Verleger, als auch für die Künstler, die von ihm verlegt werden, sehr ärgerlich. Die „Hirondelles“ erfreuten sich in Paris eines großen Erfolges, und er könnte sich sicher sein, sie in großem Ausmaß verkaufen zu können, wenn er dort nur eine etwas ehrbarere Kontaktperson hätte. Um noch größeren Schaden für sich zu verhindern, möge er diesem unhaltbaren Zustand entgegen wirken: „Les hyrondelles [!] ont un grand succès ici, et vous pourriez être assuré d’en vendre une grande quantité, si vous aviez un correspondant un peu plus honnête. voyez [!] a [!] remedier [!] cet état de choses qui ne peut pas durer sous peine de vous porter un grand préjudice [...]“. Er bitte ihn außerdem darum, Gries (?) zu beauftragen, ihm sechs Exemplare eines jeden Stückes, das er von ihm verlegt habe, zu liefern. – Stellenweise leicht fleckig und mit kleinen unbedeutenden Randläsuren; das Respektblatt mit kleiner zeitgen. Notiz zu Verfasser und Inhalt des Briefes („Reclamations pour ses melodies“) sowie einem kleinen Sammlerstempel..

buy now

David, Felicien

Violinist und Komponist (1810–1876). Eigenh. musikalisches Albumblatt mit Unterschrift. Wien. Quer-kl.-8vo. Leicht gebräunt. Montiert.
$ 491 / 450 € (89241)

Drei Takte aus einer nicht näher bezeichneten Komposition. - Der am Pariser Konservatorium ausgebildete David musste 1833 als Anhänger des Saint-Simonismus aus Frankreich fliehen und bereiste die Welt; 1835 kehrte er in seine Heimat zurück. "Erst 1844, mit der ersten Aufführung seiner sinfonischen Ode 'Le Désert', begann sein Ruhm. Auf einer Konzertreise nach Deutschland nahm er in Bonn an den Feierlichkeiten gelegentlich der Einweihung des Beethoven-Denkmals teil. In Frankfurt lernte er Mendelssohn kennen, in Berlin Meyerbeer" (MGG III, 48f.).

buy now

David, Félicien

Komponist (1810-1876). 2 eigenh. Briefe mit U. O. O. 2 SS. auf 2 Doppelbll. 8vo.
$ 491 / 450 € (90038/BN59489)

In französischer Sprache an den Komponisten Napoléon-Henri Reber mit einer Empfehlung des Kornettspielers Forestier: "Permettez moi de recommander à toute votre bienveillance, la professure si distingué de cornet à piston, Mr Forestier. Si vous pouviez lui être favorable pour l'accueil de la methode qu'il va soumettre au comité des études, vous me rendrez service. Mr Forestier d'ailleurs se recommande lui meme par un vrai talent et un cornetier honorable [...]". - An einen Verleger mit Dank für dessen Genehmigung, die Dichtung des Théophile Gautier in Musik zu setzen: "Monsieur, je vous remercie de la gracieuseté que vous m'avez faite en m'accordant l'autorisation d'user de la poésie de Théophile Gautier dont vous êtes l'éditeur [...]".

Auf Briefpapier mit gepr. Initialen. - Ein Brief mit kleinen Randläsuren..

buy now