Jean-Yves Daniel-Lesur

Daniel-Lesur, Jean-Yves

Organist und Komponist (1908–2002). Eigenh. musikalisches Albumblatt ohne U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-schmal 4to (110:270 mm).
$ 176 / 150 € (20736)

Jean-Yves Daniel-Lesur (1908–2002), Organist und Komponist. E. musikalisches Albumblatt o. U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-schmal 4° (110:270 mm). – Fünf Takte für Klavier aus seiner Oper „Andrea del Sarto“ nach Alfred de Musset. – Der Sohn der Komponistin Alice Lesur studierte am Conservatoire de Paris Harmonielehre bei Jean Gallon und Kontrapunkt bei Georges Caussade; daneben nahm er Klavierunterricht bei Armand Ferté und Orgel- und Kompositionsunterricht bei Charles Tournemire, als dessen Assistent an Ste-Clotilde er von 1927 bis 1937 fungierte.

„1935 wurde Daniel-Lesur Professor für Kontrapunkt an der Schola Cantorum. 1936 gründete er mit Yves Baudrier, André Jolivet und Olivier Messiaen die Groupe Jeune-France, die sich im Gegensatz zum vorherrschenden Neoklassizismus für einen expressiven Kompositionsstil einsetzte. Von 1957 bis 1961 war er Direktor der Schola Cantorum. Anfang der 1970er Jahre war er Generalinspektor für Musik beim französischen Kultusministerium. Daniel-Lesur komponierte Opern, Ballette, Orgelwerke, Chorwerke und Lieder“ (Wikipedia, Abfrage v. 29. VI. 2010)..

buy now

Daniel-Lesur, Jean-Yves

Organist und Komponist (1908–2002). Eigenh. musikalisches Albumblatt o. U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-schmal 4to (96:270 mm).
$ 176 / 150 € (20737)

Jean-Yves Daniel-Lesur (1908–2002), Organist und Komponist. E. musikalisches Albumblatt o. U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-schmal 4° (96:270 mm). – Fünf Takte für Klavier aus einer seiner beiden Sinfonien. – Der Sohn der Komponistin Alice Lesur studierte am Conservatoire de Paris Harmonielehre bei Jean Gallon und Kontrapunkt bei Georges Caussade; daneben nahm er Klavierunterricht bei Armand Ferté und Orgel- und Kompositionsunterricht bei Charles Tournemire, als dessen Assistent an Ste-Clotilde er von 1927 bis 1937 fungierte.

„1935 wurde Daniel-Lesur Professor für Kontrapunkt an der Schola Cantorum. 1936 gründete er mit Yves Baudrier, André Jolivet und Olivier Messiaen die Groupe Jeune-France, die sich im Gegensatz zum vorherrschenden Neoklassizismus für einen expressiven Kompositionsstil einsetzte. Von 1957 bis 1961 war er Direktor der Schola Cantorum. Anfang der 1970er Jahre war er Generalinspektor für Musik beim französischen Kultusministerium. Daniel-Lesur komponierte Opern, Ballette, Orgelwerke, Chorwerke und Lieder“ (Wikipedia, Abfrage v. 29. VI. 2010)..

buy now