Alfons Frh. von Czibulka

Czibulka, Alfons Frh. von

Schriftsteller (1888–1969). Albumblatt mit eigenh. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). O. O. 1 S. Qu.-8vo.
$ 71 / 60 € (14403)

Alfons Frh. von Czibulka (1888–1969), Schriftsteller. Albumblatt mit e. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). O. O., 10. Februar 1954. 1 S. Qu.-8°. – Alfons Frh. von Czibulka besuchte seit 1907 die Militärakademie in Wiener Neustadt und trat 1910 in das Regiment der Windischgrätzer Dragoner ein. Er ließ sich jedoch bald beurlauben, studierte als Gasthörer deutsche und französische Literaturgeschichte an der Pariser Sorbonne und bildete sich von 1912 bis 14 an der Kunstakademie in Breslau (Meisterklasse für Malerei) aus.

Nach dem Ersten Weltkrieg als freier Schriftsteller in München ansässig, war er von 1919 bis 23 Hauptschriftleiter der von ihm gegründeten phantastisch-literarischen Zeitschrift „Der Orchideengarten“ und schrieb zahlreiche Romane und Erzählungen, vorwiegend aus der Zeit des alten Österreich, sowie Rundfunkvorträge und kulturhistorische Hörbilder. – Beiliegend zwei Bll. Zeitungsausschnitte..

buy now

Czibulka, Alfons Frh. von

Schriftsteller (1888–1969). Eigenh. Postkarte mit U. München. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 94 / 80 € (17096)

Alfons Frh. von Czibulka (1888–1969), Schriftsteller. E. Postkarte mit U. München, 16. Juli 1959. 1 S. Qu.-8°. Mit e. adr. Kuvert. – An Udo Kortmann in Emden: „Seien Sie für Ihre so freundlichen Geburtstagswünsche herzlichst bedankt! [...]“ – Alfons Frh. von Czibulka besuchte seit 1907 die Militärakademie in Wiener Neustadt und trat 1910 in das Regiment der Windischgrätzer Dragoner ein. Er ließ sich jedoch bald beurlauben, studierte als Gasthörer deutsche und französische Literaturgeschichte an der Pariser Sorbonne und bildete sich von 1912 bis 14 an der Kunstakademie in Breslau (Meisterklasse für Malerei) aus.

Nach dem Ersten Weltkrieg als freier Schriftsteller in München ansässig, war er von 1919 bis 1923 Hauptschriftleiter der von ihm gegründeten phantastisch-literarischen Zeitschrift „Der Orchideengarten“ und schrieb zahlreiche Romane und Erzählungen, vorwiegend aus der Zeit des alten Österreich, sowie Rundfunkvorträge und kulturhistorische Hörbilder. – Umseitig mit einem Bild- sowie einem biographischen Portrait des Schriftstellers und kl. e. Ergänzung; beiliegend einige Bll. alt auf Trägerpapier montierte Zeitungsausschnitte und ein gedr. Verlagsprospekt..

buy now