Louis-Ferdinand Destouches Céline

Céline, Louis-Ferdinand Destouches

French writer (1894-1961). Typed manuscript signed. Copenhagen. 4to. 10 pp.
$ 13,922 / 12.000 € (62565)

Reply to Charges of Treason Made by the French Department of Justice (Réponses aux accusations formulées contre moi par la justice française au titre de trahison et reproduites par la Police Judiciaire danoise au cours de mes interrogatoires, pendant mon incarcération 1945–1946 à Copenhague, 6 November 1946. Signed at the bottom of the last page by Céline.

buy now

Celine, Louis-Ferdinand Destouches

franz. Schriftsteller (1894-1961). Eigenh. Brief mit Unterschrift. (Paris), 99 rue Lepic. 4to. 1 ½ pp. Faltenbrüche alt geklebt. Gebräunt.
$ 1,856 / 1.600 € (80771)

Handgeschriebener Brief an den „cher et généreux Altman“, den lieben und großzügigen Journalisten Georges Altman. „[…] Si le monde était à ta mesure, tout serait sauf ! Mais hélas quel chemin ! Te voici dont à La Lumière! Il n’est rien à dire de ton article il est parfait! Toute modestie à part hélas ! Pauvre destinée que la nôtre sur la route des étoiles! Embûches, mirages, nuages, gouffres! néant. C’est trop pour nous. Et cependant vieillir. On la le temps de vieillir.

C’est presque tout.[…]. Il l’invite à venir déjeuner lundi prochain. Tu me feras tout à fait plaisir […].“ Celine bezieht sich auf einen Artikel Altmanns für die Zeitung La Lumière und auf „Mea Culpa“. Celine lobt Altmann für seinen Artikel „Nichts zu Ihrem Artikel zu sagen, es ist perfekt!“ und wähnt Altmanns Welt als einen sicheren Ort. Er sieht den Weg zu den Sternen unter schlechten Vorzeichen, „Sternroute! Fallstricke, Trugbilder, Wolken, Abgründe! nichts. Es ist zu viel für uns.“ Abschließend lädt Celine den Journalist zum Mittagessen ein. Mea culpa ist die erste der vier Kampfschriften von Louis-Ferdinand Céline. Sie erschien am 28. Dezember 1936, im selben Jahr wie Célines zweiter Roman Tod auf Kredit (Mort à crédit). Diese kurze (21 Seiten) Schrift wurde gleich nach Célines Reise in der UdSSR verfasst und zeugt von seiner Enttäuschung. Céline zeichnet ein düsteres Bild: Der Mensch wird sich nicht ändern, und deshalb wird sich sein Los niemals verbessern. Daher betrachtet der Autor jede idealisierte Vision des Menschen und jede optimistische Spekulation über die Zukunft als Betrug, der nur zu Massakern führen kann. Dieser Text kündigt noch nicht den Antisemitismus von Bagatelles pour un massacre an, den Celine ein Jahr später veröffentlicht. Darin polemisierte er gegen das Judentum. Als „jüdisch“ griff Céline darin alles und jeden an – darunter den Papst, Racine, Stendhal und Picasso. Der Arzt und Schriftsteller Louis-Ferdinand Céline wurde 1932 durch den Roman Reise ans Ende der Nacht. Politisch belastet ist er durch seinen Antisemitismus und seine Kollaboration mit der deutschen Besatzung während des Zweiten Weltkriegs. Georges Altmann (1901-1960) war ein französischer Journalist, der für die Zeitschrift Monde und La Lumière schreib. Während des Zweiten Weltkriegs war er in der Resistance aktiv,.

buy now

Celine, Louis-Ferdinand Destouches

franz. Schriftsteller (1894-1961). Eigenhändiges Albumblatt mit Widmung und Unterschrift. ohne Ort und Datum. Das Albumblatt ca. 50 : 30 mm. Montiert unter Passepartout: 4to.
$ 464 / 400 € (83813)

Hübsches Albumblatt montiert mit einem reproduzierten Portrait unter Passepartout.

buy now