Leopold Frh. von Buch

Buch, Leopold Frh. von

Geologe und Paläontologe (1774-1853). Gedruckte Billett mit eigenh. U. Berlin. 1 S. Qu.-kl.-8vo. Leicht fleckig.
$ 171 / 150 € (5390)

Leopold Frh. von Buch (1774-1853), Geologe, Paläontologe. Gedrucktes Billett m. U., Berlin, 9. Februar 1847, 1 Seite quer-kl.-8°. Leicht fleckig. „Die Mitglieder der Gesellschaft Naturforschender Freunde werden zu einer Versammlung im Hause der Gesellschaft […] eingeladen […]“ – Buch trat während des Studiums in Freiberg (bei Abraham Gottlob Werner), Halle und Göttingen in Kontakt mit Alexander von Humboldt und Johann Karl Freiesleben. Seine auf zahlreichen Reisen durch Europa angestellten Beobachtungen (Geognostische Beobachtungen auf Reisen durch Deutschland und Italien, 2 Bde.) ließen ihn zum Anhänger des Plutonismus und der Katastrophentheorie Cuviers werden; er trug durch seine Arbeiten entscheidend zur Überwindung des Neptunismus bei.

Nach dem Abschluß der ersten Geognostischen Karte Deutschlands im Jahr 1826 widmete sich Buch hauptsächlich der Paläontologie; er erkannte die chronologische Bedeutung der Versteinerungen und prägte den Begriff Leitfossil. Er war Mitglied der Akademien der Wissenschaften in Berlin, London und Paris sowie Ehrenmitglied von mehr als fünfzig gelehrten Gesellschaften. Zu seinen Hauptforschungsgebieten zählten die Vulkanologie sowie die süddeutsche Juraforschung (u.a. Über den Jura in Deutschland, 1839)..

buy now