Heinrich Wilhelm Brandes

Brandes, Heinrich Wilhelm

Astronom und Physiker, zeichnete als erster synoptische Wetterkarten (1777-1834). Eigenh. Manuskript O. O. u. D. 6 ½ SS. Gr.-4to.
$ 1,693 / 1.500 € (25687)

Brandes, Heinrich Wilhelm, Astronom und Physiker, zeichnete als erster synoptische Wetterkarten (1777-1834). Eigh. Manuskript. 6 1/2 S. Gr. 4to. O. O. u. J. "Beiträge zur Geschichte und Theorie der Cometen-Schweife von Hn. Professor Brandes" (Überschrift von fremder Hand). Offenbar für den Abdruck in einer Zeitschrift bestimmt, denn der Hersteller der Überschrift hat am Rand vermerkt: "(für den Setzer) NB (alle hier gebrauchte Abbreviaturen müssen im Abdruck wegfallen)". Am Schluß der Vermerk: "nebst einer Kupfertafel".

Deren Vorlage in Form eines Folio-Blattes mit zahlreichen in Federzeichnung dargestellten Kometenbahnen liegt hier bei; am oberen Rand der Hinweis: "zu Brandes Aufsatz gehörig". - Schon als Student hatte Brandes 1798 den kosmischen Ursprung der Sternschnuppen nachgewiesen..

buy now

Brandes, Heinrich Wilhelm

Physiker und Mathematiker (1777-1834). Autograph letter signed ("H. W. Brandes"). Eckwarden. 2¼ SS. auf Doppelblatt mit eh. Adresse am Gegenblatt verso (Faltbrief). 4to.
$ 3,950 / 3.500 € (940617/BN940617)

To the German Classical Philologist Karl Abraham Eichstädt (1772-1848) in Jena, expressing his consent to take over reviews in the fields of physics and astronomy, and asking him (again) to send contract for that. - Small tear due to breaking seal (not touching text).

buy now

Brandes, Heinrich Wilhelm

Astronom und Physiker (1777-1834). Eigenh. Brief mit U. O. O. ¾ S. 4to.
$ 395 / 350 € (60855/BN44677)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Hr. Leipziger hat mich heute angemahnt, doch zu sorgen, daß die Ablieferung der bestellten Sachen bald erfolge; er habe von Hn. Livio die Erinnerung erhalten, bei der bald herannahenden ungünstigen Jahreszeit die Uebersendung ja recht bald zu befördern [...]". - Heinrich Wilhelm Brandes hatte schon als Student zusammen mit Johann Friedrich Benzenberg 1798 den kosmischen Ursprung der Meteore nachgewiesen. "1801-11 arbeitete er als Deichinspektor am Jadebusen in Eckwarden.

Er erhielt 1811 eine Professur für Mathematik an der Univ. Breslau; 1826 folgte er einem Ruf als Prof. der Physik nach Leipzig. Brandes verfaßte astronomische Studien über Sternschnuppen und Kometen, beschäftigte sich aber auch mit Meteorologie ('Beiträge zur Witterungskunde', 1820). Mit der Einführung synoptischer Wetterkarten verbesserte er die Verfahren der Wettervorhersage entscheidend" (DBE). - Stärker gebräunt und fleckig..

buy now