Julius Benedict

Benedict, Julius

Komponist (1804–1885). Eigenh. Brief mit U. London. 2 SS. Gr.-4to. Mit Siegelrest und Adresse. Leichte Montagereste.
$ 561 / 480 € (8550)

Julius Benedict (1804–1885), Komponist. E. Brief m. U., London, 29. April 1844, 2 Seiten gr.-4°. Mit Siegelrest und Adresse. Leichte Montagereste. Als „Kapellmeister des Königl. Theaters Drury Lane“ an den Dichter und Musikschriftsteller Ludwig Rellstab (1799–1860) in Berlin wegen der Aufführung seiner Oper „Die Bräute von Venedig“ in Deutschland. „[…] Darf ich hoffen, daß Sie einen Theil der meinem unvergeßlichen und unersetzlichen Meister Carl Maria von Weber so oft bewiesenen Freundschaft auch auf seinen Schüler übertragen werden? Es ist vor acht Tagen eine neue Oper von mir, die Bräute von Venedig mit sehr günstigem Erfolg in Drury Lane zur Aufführung gekommen.

Mein heißer und inniger Wunsch ist – diesem Werke auch Eingang in Deutschland zu verschaffen. Ein freundliches Wort von Ihnen […] würde mich dem Ziel […] auch im Vaterland Anerkennung zu finden näher bringen […]“.

buy now

Benedict, Julius

Komponist und Kapellmeister (1804-1885). Eigenh. Brief mit U. London. 1½ SS. 4to.
$ 759 / 650 € (934840/BN934840)

An Ignaz Franz Castelli (1781-1862): "Ich habe Ihren lieben Brief vom 21ten richtig erhalten und danke Ihnen für all' die Details die Sie mir darin geben. - Ich hoffe, dass Ihre Prognostica recht bald in's Leben treten werden. - Das Buch der Oper habe ich Ihnen mittels der K. K. Oest. Gesandtschaft hier schon am 9ten oder 10ten May überschickt und erwarte die Nachricht seiner glücklichen Ankunft in Wien mit der größten Ungeduld […]".

buy now

Benedict, Julius

Pianist und Komponist (1804-1885). Autograph letter signed ("JBenedict"). London. 1½ SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 526 / 450 € (935196/BN935196)

In French, to an unnamed addressee.

buy now