Jürg Baur

Baur, Jürg

Komponist (1918–2010). Eigenh. Briefkarte mit U. Düsseldorf. 2 SS. Qu.-8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 93 / 80 € (12511)

Jürg Baur (1918–2010), Komponist. E. Briefkarte mit U. Düsseldorf, 1. November 1969. 2 SS. Qu.-8°. Mit e. adr. Kuvert. – An Heinz Birker mit dem Hinweis, sich über eine Musikalienhandlung an den Verlag Breitkopf & Härtel wenden zu wollen „und sich eine Broschüre über mich ‚Ich war nie Avantgardist’ zuschicken zu lassen. In diesem Heft finden Sie eine Werkübersicht nach dem neuesten Stand (bis 1967). Die ‚Abbreviaturen’ sind z. Zt. in Druckvorbereitung und werden Anfang 1970 als Studienpartitur erscheinen [...]“.

– Jürg Bauer studierte Komposition bei Philipp Jarnach, Klavier bei Karl Hermann Pillney und Orgel bei Michael Schneider. Sein Werk besteht zum überwiegenden Teil aus Orchester- und Kammermusik sowie einer erst spät im Alter von 87 Jahren komponierten Oper „Der Roman mit dem Kontrabaß“ nach der gleichnamigen Novelle von Anton Tschechow. – Auf Briefpapier mit gestemp. Briefkopf..

buy now

Baur, Jürg

Komponist (1918–2010). Eigenh. Briefkarte mit U. O. O. 1 S. Qu.-8vo.
$ 140 / 120 € (21454)

Jürg Baur (1918–2010), Komponist. E. Briefkarte mit U. O. O., 3. Februar 1996. 1 S. Qu.-8°. – An einen Sammler: „Ich bitte Sie um Verständnis, wenn ich meine relativ teuren Portrait-Fotos nur an persönliche Bekannte und Freunde (die zugleich Kenner meiner Musik sind) weitergebe. Vervielfältig[t]e Anfragen sind ohnehin erfolglos [...]“. – Jürg Bauer studierte Komposition bei Philipp Jarnach, Klavier bei Karl Hermann Pillney und Orgel bei Michael Schneider. Sein Werk besteht zum überwiegenden Teil aus Orchester- und Kammermusik sowie einer erst spät im Alter von 87 Jahren komponierten Oper „Der Roman mit dem Kontrabaß“ nach der gleichnamigen Novelle von Anton Tschechow.

– Auf Briefpapier mit gestemp. Briefkopf..

buy now

Baur, Jürg

Komponist (1918–2010). Briefkarte mit eigenh. U. Düsseldorf. 2 SS. Qu.-8vo.
$ 93 / 80 € (9569)

Jürg Baur (1918–2010), Komponist. Ms. Briefkarte mit e. U. Düsseldorf, 8. X. 1978. 2 SS. Qu.-8°. – An Herrn Wüster: „Es tut mir leid, Ihnen auf Ihr Schreiben [...] eine Absage erteilen zu müssen. Meine wenigen Skizzenblätter und (noch vorhandenen) Originalmanuskripte sind dem Heine-Institut D[üssel]d[or]f ‚vermacht’; außerdem – zu Ihrer Information – wurden einzelne solcher ‚Skizzenblätter’ auf den Auktionen 1977 mit 150–300 DM pro 2 Seiten gehandelt [...]“. – Jürg Bauer studierte Komposition bei Philipp Jarnach, Klavier bei Karl Hermann Pillney und Orgel bei Michael Schneider.

Sein Werk besteht zum überwiegenden Teil aus Orchester- und Kammermusik sowie einer erst spät im Alter von 87 Jahren komponierten Oper „Der Roman mit dem Kontrabaß“ nach der gleichnamigen Novelle von Anton Tschechow. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf und montiertem Absenderetikett..

buy now