Hans von Bartels

Bartels, Hans von

Maler (1856–1913). Eigenh. Brief mit U. und eh. Postkarte mit U. [München. Zusammen (2+1=) 3 SS. auf 3 Bll. (Gr.-)(qu.-)8vo. Die Karte mit eh. Adresse.
$ 259 / 220 € (23847)

Hans von Bartels (1856–1913), Maler. E. Brief mit U. und e. Postkarte mit U. [München, 27. September 1892] bzw. o. D. Zusammen (2+1=) 3 SS. auf 3 Bll. (Gr.-)(qu.-)8°. Die Karte mit e. Adresse. – An M. Preckle, den Geschäftsführer des Berliner Künstlervereins, mit der Bitte, zwei seiner Aquarelle der Winterausstellung des Ungarischen Landesvereins für Bildende Künste zukommen zu lassen (undat. Brief) und mit der Ermächtigung zur Überstellung eines Aquarells nach Ende der Dresdener Aquarellausstellung an die Berliner Künstlerhaus-Ausstellung.

– Hans von Bartels, Sohn eines kaiserlich russischen Kollegienassessors, erhielt seinen Unterricht bei dem Marinemaler Rudolf Hardorff in Hamburg, bildete sich in Düsseldorf weiter fort und unternahm Studienreisen durch Norddeutschland und Italien. „1885 siedelte er nach München über, bereiste alljährlich die Küsten Hollands, Englands und Frankreichs, wo er seine bevorzugten Sujets, einsame Strände und bewegte See, fand“ (DBE); 1891 wurde er zum königlich bayerischen Professor ernannt. – Bl. 2 des Briefes mit einem kleinen Ausriß am oberen Rand..

buy now

Bartels, Hans von

Maler (1856–1913). Anmeldungsbogen mit eigenh. Ergänzungen und U. München. 1 S. Gr.-4to.
$ 212 / 180 € (23992)

Hans von Bartels (1856–1913), Maler. Anmeldungsbogen mit e. Ergänzungen und U. München, wohl 1891/92. 1 S. Gr.-4°. – Anmeldung zur Teilnahme an der „III. Internationalen Ausstellung von Aquarellen, Pastellen, Handzeichnungen und Radierungen in Dresden 1892“, an der Bartels mit vier Arbeiten – „Einsamer Strand“, „Mondaufgang an der holländischen Küste“, „Die Wittwe“ und „Sonnenuntergang“ – teilnehmen möchte. – Hans von Bartels, Sohn eines kaiserlich russischen Kollegienassessors, erhielt seinen Unterricht bei dem Marinemaler Rudolf Hardorff in Hamburg, bildete sich in Düsseldorf weiter fort und unternahm Studienreisen durch Norddeutschland und Italien.

„1885 siedelte er nach München über, bereiste alljährlich die Küsten Hollands, Englands und Frankreichs, wo er seine bevorzugten Sujets, einsame Strände und bewegte See, fand“ (DBE); 1891 wurde er zum königlich bayerischen Professor ernannt. – Im linken Rand gelocht (keine Textberührung); stellenweise stärker fleckig und angeschmutzt und mit alten Manipulationsspuren..

buy now

Bartels, Hans von

Maler (1856–1913). Eigenh. Brief mit U. [München. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 295 / 250 € (24724)

Hans von Bartels (1856–1913), Maler. E. Brief mit U. [München, 27. Februar 1912]. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-8°. Mit e. adr. Kuvert. – An Anna Stern in Berlin: „Es ist mir leider unmöglich Ihrem mir so liebenswürdig ausgesprochenen Wunsche zu folgen. Wirklich sehr fatale Erfahrungen, die ich mit offener Hand hergegebenen Studien (z. B. 17 in einem Jahre) gemacht habe, verbieten mir, ferneren Bitten Gehör zu geben [...]“. – Hans von Bartels, Sohn eines kaiserlich russischen Kollegienassessors, erhielt seinen Unterricht bei dem Marinemaler Rudolf Hardorff in Hamburg, bildete sich in Düsseldorf weiter fort und unternahm Studienreisen durch Norddeutschland und Italien.

„1885 siedelte er nach München über, bereiste alljährlich die Küsten Hollands, Englands und Frankreichs, wo er seine bevorzugten Sujets, einsame Strände und bewegte See, fand“ (DBE); 1891 wurde er zum königlich bayerischen Professor ernannt..

buy now

Bartels, Hans von

Maler (1856-1913). Albumblatt mit eigenh. U. München. 1 S. Qu.-8vo.
$ 141 / 120 € (32505/BN23857)

Hans von Bartels, Sohn eines kaiserlich russischen Kollegienassessors, erhielt seinen Unterricht bei dem Marinemaler Rudolf Hardorff in Hamburg, bildete sich in Düsseldorf weiter fort und unternahm Studienreisen durch Norddeutschland und Italien. "1885 siedelte er nach München über, bereiste alljährlich die Küsten Hollands, Englands und Frankreichs, wo er seine bevorzugten Sujets, einsame Strände und bewegte See, fand" (DBE); 1891 wurde er zum königlich bayerischen Professor ernannt. - Die Verso-Seite mit kleinen Montagespuren, recto mit gedr. Kopfzeile "Autogramm".

buy now