Richard Aßmann

Aßmann, Richard

Meteorologe (1845–1918). Eigenh. Brief mit U. („Prof. Assmann“). [Berlin]. 3¾ SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 281 / 250 € (22044)

Richard Aßmann (1845–1918), Meteorologe. E. Brief mit U. („Prof. Assmann“). [Berlin], 10. Februar 1900. 3¾ SS. auf Doppelblatt. Gr.-8°. – An den Verlag Mayer und Müller betr. der „Sammlung von Abhandlungen etc.“: „Vieweg hat prinzipiell zugesagt, die erforderlichen Cliche’s zu überlassen [... folgt eine lange Aufzählung der besagten Vorlagen ...] Sobald Sie über alles Vorhergesagte im Klaren sein werden und mich darüber informieren können, werde ich ein ‚Vorwort’ schreiben und mich freuen, wenn Ihre Broschure schnellstens erscheint – in 6 Wochen ist unsere große Publikation ‚Wissenschaftliche Luftfahrten’ im Buchhandel [...]“.

– Richard Aßmann war als praktischer Arzt in Freienwalde und Magdeburg und seit 1881 als Leiter der „Wetterwarte“ der Magdeburger Zeitung tätig; 1885 habilitierte er sich in Halle und wurde Vorsteher des Preußischen Meteorologischen Instituts. „Aßmann konstruierte 1887 das ‚Aspirationspsychometer’, das Standardinstrument zur exakten Temperatur- und Feuchtemessung, und förderte die wissenschaftliche Ballonfahrt. Durch die Einführung des Gummiballons erreichte er Temperaturmessungen bis in 15 km Höhe. Er gründete 1899 das Preußische Aeronautische Observatorium (seit 1904 in Lindenberg bei Berlin) und war bis 1914 dessen Direktor. Aßmann veröffentlichte u. a. mit Arthur Berson ‚Wissenschaftliche Luftfahrt’ (3 Bde., 1899–1900)“ (DBE). Der „Mitbegründer der Aerologie“ (ebd.) entdeckte 1902 zugleich mit Léon Teisserenc de Bort die Stratosphäre..

buy now