Adolf l' Arronge

Arronge, Adolf l'

Schriftsteller, Theaterdirektor und Kapellmeister (1838-1908). Eigenh. Brief mit U. Berlin. 1 S. Gr.-8vo.
$ 134 / 120 € (935956/BN935956)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Ich komme Dienstag früh nach Wien u. wohne Grand Hotel [...]". - Ehedem Kapellmeister, war Adolf l'Arronge Mitbegründer des 1883 als "Deutsches Theater" neu eröffneten Friedrich-Wilhelmstädtischen Theaters in Berlin. "Man eröffnete mit 'Kabale und Liebe', einer Aufführung, in der als Ferdinand zum ersten Male der blutjunge Josef Kainz vor die Berliner trat und sie im Sturm eroberte" (Wininger, Große jüd. National-Biogr. I, zit. n. DBA II 43, 5).

1894 legte l'Arronge sein Amt nieder, um sich gänzlich der Schriftstellerei widmen zu können und rief "aus Anlaß seines 70. Geburtstages [...] eine Stiftung zum Besten der Theaterangehörigen ins Leben. Aus demselben Anlasse ernannte ihn der Kaiser zum Professor" (ebd.). - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf..

buy now

Arronge, Adolf l'

Schriftsteller, Theaterdirektor und Kapellmeister (1838-1908). Quittung mit eigenh. U. Berlin. 1 S. 8vo. (Ausschnitt und alt auf Trägerpapiuer montiert).
$ 67 / 60 € (935957/BN935957)

Quittiert den Erhalt seiner Tantiemen für seine vom Wiener Hofburgtheater aufgeführten Stücke "Wohltätige Frauen" und "Haus Lonei". - Ehedem Kapellmeister, war Adolf l'Arronge Mitbegründer des 1883 als "Deutsches Theater" neu eröffneten Friedrich-Wilhelmstädtischen Theaters in Berlin. "Man eröffnete mit 'Kabale und Liebe', einer Aufführung, in der als Ferdinand zum ersten Male der blutjunge Josef Kainz vor die Berliner trat und sie im Sturm eroberte" (Wininger, Große jüd. National-Biogr.

I, zit. n. DBA II 43, 5). 1894 legte l'Arronge sein Amt nieder, um sich gänzlich der Schriftstellerei widmen zu können und rief "aus Anlaß seines 70. Geburtstages [...] eine Stiftung zum Besten der Theaterangehörigen ins Leben. Aus demselben Anlasse ernannte ihn der Kaiser zum Professor" (ebd.)..

buy now