Otto Arendt

Arendt, Otto

Politiker und Nationalökonom (1854–1936). Visitenkarte mit eigenh. Zusatz. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 105 / 100 € (18353)

Otto Arendt (1854–1936), Politiker und Nationalökonom. Visitenkarte mit e. Zusatz. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat. Mit einer Beilage (s. u.). – Dr. Otto Arendt (dies gedruckt) „erklärt sich gern einverstanden“. – Otto Arendt war in den 1880er Jahren „maßgebend in der deutschen Kolonialbewegung engagiert, gehörte er zu den Begründern der Deutschen Kolonialgesellschaft und des Emin-Pascha-Komitees, das den am oberen Nil tätigen deutschen Forscher Eduard Schnitzer (Emin Pascha) unterstützen sollte und 1889 eine Entsatzexpedition unter Carl Peters ausrüstete“ (DBE).

Als Mitglied der Freikonservativen gehörte Arendt dem preußischen Abgeordnetenhaus an und zog 1898 als Abgeordneter der Reichspartei in den Reichstag ein; von 1888 bis 1898 gab er das „Deutsche Wochenblatt“ heraus und unterstützte 1907 Bernhard von Bülow. „Als Währungsfachmann (u. a. ‚Leitfaden der Währungsfrage’, 1898) und Gründer des Internationalen Verbands für Doppelwährung (1888) war Arendt ein vehementer Verfechter des Bimetallismus“ (ebd.). – Papierbedingt etwas gebräunt und alt auf Trägerpapier montiert. – Beiliegend ein von Otto Arendt mitunterzeichneter Brief eines Dr. König (?) an einen namentlich nicht genannten Adressaten mit Dank für „die gemeinsame Automobilfahrt nach Rheinsberg“..

buy now