Karl Aner

Aner, Karl

evangelischer Theologe (1879–1933). Eigenh. Bildpostkarte mit U. („KAner“). [Essen]. 1 S. (Qu.-)8vo. Mit eh. Adresse und Absenderstempel.
$ 135 / 120 € (19554)

Karl Aner (1879–1933), evangelischer Theologe. E. Bildpostkarte mit e. U. („KAner“). [Essen], 1. Dezember 1911. 1 S. (Qu.-)8°. Mit e. Adresse und Absenderstempel. – An den Gießener Kirchenhistoriker Gustav Krüger (1862–1940): „Soeben flog der Harnackprospekt mir zu. Haben Sie herzlichen Dank dafür, daß Sie daran gedacht haben [...]“. – Karl Aner war zu jener Zeit Gymnasialoberlehrer in Essen; 1912 wurde er Pfarrer in Berlin-Charlottenburg und lehrte später als Privatdozent bzw.

a.o. Professor Kirchengeschichte an der Universität Halle a. d. S.; 1930 wurde er als o. Professor der Kirchengeschichte an die Universität Kiel berufen. „In Forschung und Lehre beschäftigte er sich hauptsächlich mit der neueren Geschichte der Lutherischen Kirche und mit der Zeit der Aufklärung. Sein Hauptwerk ist die ‚Theologie der Lessingzeit’ (1929)“ (DBE). – Der Adressat war einst Schüler von Adolf von Harnack gewesen und gilt als „die einflußreichste Gestalt der Gießener Theologie in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts und darüber hinaus [als] eine der dominierenden Figuren der Universität überhaupt“ (Gießener Elektronische Bibliothek). – Die Bildseite mit einem Portrait des Theologen Carl Jatho und dessen faks. Namenszug..

buy now