Josef Matthias Aigner

Aigner, Josef Matthias

Maler (1819-1886). Eigenh. Brief mit U. O. O. 2 SS. 8vo.
$ 141 / 120 € (939317/BN939317)

"Heute war Baron Imhof, Regierungsrath Heidl, und der Berghauptmann bei mir, und einstimmig wurde erklärt, daß dies das schönste Bild sei, welches noch in der Burg vom Kaiser gemalt wurde. Du kannst denken, wie mich dies erfreut. Zugleich gab Hofrath Imhof den Auftrag mir allsogleich das Bild der Kaiserin von Winterhalter an die Wand in mein Zimmer zu geben; nur müsse ich mich sehr eilen, da ich in 5 Tagen den Kopf haben muß […]". - Der in Wien geborene Künstler war seit 1837 als freischaffender Künstler tätig.

"Als Kommandant der akademischen Legion beteiligte Aigner sich an der Revolution von 1848, wurde nach seiner Gefangennahme zum Tod verurteilt, schließlich jedoch begnadigt. Er schloß sich dem Kreis um Carl Rahl an und war seit 1864 Mitglied des Künstlerhauses in Wien. Einen Auftrag des Kaisers Maximilian von Mexiko, Kopien von Werken des Belvedere für die mexikanische Nationalgalerie herzustellen, brach Aigner ab (1867/68). 1867-69 malte er Stifterporträts für den Saal des neuen Künstlerhauses in Wien" (DBE). "Unter der Menge seiner Bildnisse sind die interessantesten eine Skizze von Lenau und das Portrait des russischen Generals v. Danielos, beide im Irrenhaus zu Döbling angefertigt, wo sich beide Personen in Pflege befanden" (Thieme/Becker I, 148)..

buy now