Franz Adam

Adam, Franz

Maler (1815–1886). 2 eigenh. Bleistiftzeichnungen. O. O. u. D. Je 1 S. Ca. 140:94 mm und 154:134 mm.
$ 410 / 350 € (44631)

Eine figürliche Skizze (ein Wandersbursch, der sich mit einem jungen Weib unterhält) und eine mit Entwürfen zu Türbeschlägen. – Nach Ansicht seines Vaters Albrecht der begabteste unter seinen malenden Söhnen, blieb Franz bis zu seines Vaters Tod in dessen Atelier. „Sein erstes großes Kriegsgemälde, ‚Die Schlacht bei Solferino’ (1867), wurde auf der Pariser Weltausstellung ausgezeichnet. Nach einer Reise nach Sedan 1871 entstanden weitere Gemälde mit Kriegsthematik [...]“ (DBE). – Die figürliche Zeichnung mit starken Randschäden und etwas gebräunt, das andere Blatt stärker fleckig und im Mittelfalz tief eingerissen; beiliegend ein zeitgen. Stahlstich.

buy now