Claudio Abbado

Abbado, Claudio

italienischer Dirigent (1933-2014). Portraitphotographie mit eigenh. U. O. O. u. D. 105 : 140 mm.
$ 176 / 150 € (81899)

Brustbild in Farbe, das Claudio Abbado in einem Stuhl sitzend, ein Buch in der Hand haltend, zeigt, mit eigenhändiger Unterschrift (Deutsche Grammophon). Von 1989 bis 2002 leitete der Mailänder die Berliner Philharmoniker, die ihn überraschend zu Herbert von Karajans Nachfolger gewählt hatten. Überliefert ist seine Vorstellung bei seinem neuen Orchester: „Ich bin Claudio, für alle. Kein Titel.“ Dieser Satz habe auf Karajans ehemaliges Orchester wie eine Kulturrevolution gewirkt. Kritiker merken an, Abbado habe Brahms und Beethoven die teutonische Schwere genommen.

Unerreicht seien seine Mahler-Sinfonien, „kein Dirigent seiner Generation bewegte sich so feinfühlig durch die zerklüfteten Seelenlandschaften dieses Komponisten“ (Der Tagesspiegel, 2019). Abbados Weltkarriere umfasste fast 3.500 Auftritte. 76 Mal leitete er das von ihm 2003 gegründete Lucerne Festival Orchester, 147 Mal das Chicago Symphony Orchestra, 357 Mal das London Symphony Orchestra. 529 Mal die Wiener Philharmoniker, 544 Mal das Orchester der Mailänder Scala. Die Berliner Philharmoniker liegen mit 688 Aufführungen an der Spitze..

buy now