Jean Tinguely

Maler und Bildhauer, 1925-1991

Jean Tinguely war ein Schweizer Maler und Bildhauer des Nouveau Réalisme. Er gilt als einer der Hauptvertreter der kinetischen Kunst. Tinguely wurde vor allem durch seine beweglichen, maschinenähnlichen Skulpturen bekannt. Aufsehen erregte 1960 eine gigantische Maschine im Garten des Museum of Modern Art, New York, die aus Schrott zusammengesetzt in der Lage war, sich selbst zu zerstören. Nach der Identifizierung der Leiche Josef Mengeles 1986 entsteht das „Mengele-Totentheater“, eine mehrteilige Installation aus dem Schutt eines abgebrannten Bauernhauses. 1991 schuf Tinguely den „Luminator“, eine Lichtskulptur für den Bahnhof Basel.

Quelle: Wikipedia

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. Zeichnung „Malmaschine“ ohne U. Krefeld. 1 S. Gr.-4to.
600 € (10587)

„Originalzeichnung – Ausgeführt in Zusammenarbeit mit Meta Matic Durch […] Kaiser Wilhelm Museum Krefeld“. Sogenannte „Malmaschine“ in rot und grün.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. Bildpostkarte mit U. und eh. Übermalung der Bildseite. [Flushing. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse.
1.200 € (10816)

An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993) "Prof Dr. Zuspät und Nicht Da!": „[...] El Hojo? Er lätz.iG on U.S. | DoppelURlaub [!] zurück 10 November! Aber telephoniere Mal! Grüsse Jean Tinguely [...]“. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen. – Die Bildseite mit einer e. in Filzstift übermalten Abbildung einer Arbeit Tinguelys („Meta Harmonie“).

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Gedr. graphische Einladung zur Eröffnung einer Ausstellung von Skulpturen Tinguelys in der Galerie Schmela in Düsseldorf. Ebd. 1 S. Gr.-8vo.
50 € (10819)

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. Mitteilung mit U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-4to. Mit drei montierten Klebebildern mit Motiven seiner Frau Niki de Saint Phalle.
600 € (10821)

An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993): „hier ANbei ‚Stickers’ for NiKi [...]“. – Dabei auf insges. 12 Blatt (davon einige doppelt) 106 der erwähnten Stickers mit verschiedenen Motiven Niki de Saint Phalles.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Gedr. Einladung mit einer Graphik Tinguelys zur Präsentation von Skizzen und Entwürfen zum „Wintermärchen“ von Daniel Spoerri in der Galery Levy, Hamburg. Ebd. 1 S. Qu.-4to.
60 € (10822)

Spoerri schuf das Bühnenbild zu Shakespeares „Wintermärchen“ in einer Inszenierung von Peter Zadek am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. adr. Kuvert mit kleinen montierten Aufklebern. [Schweiz. 1 S. Qu.-4to.
250 € (10823)

An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993). – Beiliegend ein weiteres, jedoch nicht adr. Kuvert mit einem montierten Aufkleber und einer e. Zeile; beide Kuverts mit kl. Papierschnitzeln. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. Schriftstück mit U. O. O. u. D. 1 S. auf Doppelblatt. Qu.-4to.
950 € (10824)

Der Text des in dicker Tusche recht ansprechend gestalteten Blattes ist: „Vollmacht für HR. DR. SieGfried Salzmann“. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. Billett mit U. [Flughafen Orly. 1 S. auf Doppelblatt. Qu.-gr.-8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
1.250 € (10828)

An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993) mit der Mitteilung, bald nach Duisburg kommen zu wollen. – Die Bildseite mit einer e. in Filzstift übermalten und mit Initialen signierten Abbildung einer Arbeit („Meta Harmonie No. 2“); gedr. Einladung zur Ausstellung neuer Skulpturen in der Galerie Bischofberger in Zürich. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Ms. Abschrift eines Interviews mit eigenh. Ergänzungen und Einschüben. O. O. 16 Bll. 4to.
1.000 € (10829)

Das (lt. Überschrift) „Interview“ Siegfried Salzmanns mit Jean Tinguely fand am 10. November 1978 im schweizerischen Neyruz statt und fand acht Tage darauf eine Fortsetzung im Centre Georges Pompidou in Paris. Die hier vorliegende, von Tinguely bearbeitete Fassung gliedert sich wie folgt: 5½ Seiten auf 6 Bll. (num. 2–6 sowie 1 nn. siebtes) ms. Niederschrift des Gesprächs in Neyruz mit e. Ergänzungen bzw. Korrekturen und 2 Bll. (1½ Seiten) e. Einschübe; die Fortsetzung in Paris ist von Tinguely e.

auf 5 einseitig beschriebenen Bll. festgehalten, darauf folgen 2 Bll. mit Notizen sowie ein abschließendes leeres Bll. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen..

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. beschriebenes und skizziertes Blatt. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
600 € (10830)

„SALZMANN | Wilhelm LeHMBRucK“. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Gedr. graphische Einladung zur Eröffnung einer Ausstellung von Skulpturen Tinguelys in der Galerie Schmela in Düsseldorf mit eigenh. Widmung und U. Ebd. 1 S. Gr.-8vo. Mit eh. adr. Kuvert mit Absenderangabe.
800 € (10832)

"Salut SieGFried & auf Bald Dein Jean BueNOS 84". Am unteren Rand eh. mit Deckweiß übermalt und mit guten Wünschen an Siegfried Salzmann für das Jahr 1984 überschrieben. – Das Kuvert mit montiertem Aufkleber mit einem Motiv Niki de Saint Phalles. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Photokopierte ms. Einladung, mit farbigen Anstreichungen mit Leuchtstift, zur Eröffnung einer in Zusammenarbeit mit Jean Tinguely entstandenen Ausstellung von 50 Künstlern in der Galerie Ziegler in Zürich. Ebd. 1 S. 4to.
200 € (10833)

Die gleichfalls kopierte Recto-Seite (mit den Namen der beteiligten Künstler) mit kl. e. Hervorhebungen Tinguelys in Farbstift. – Neben Tinguely waren u. a. Niki de Saint Phalle, Christo, Meret Oppenheim oder Richard Paul Lohse mit Arbeiten vertreten.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. Mitteilung mit U. auf montierter Collage. 6 SS. auf 6 miteinander durch Tesafilm verbundenen Bll. Kopien. 4to. Mit eh. adr. Kuvert.
500 € (10834)

An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann mit der über alle 6 Blatt gehenden Mitteilung, daß „die Klebe dinGeR für die Niki separat“ kommen. – Die eigentliche Mitteilung an Salzmann stellt jedoch das Kopierte dar: Ein Artikel aus der Zeitschrift „absatzwirtschaft. Zeitschrift für Marketing“ von Juni 1980, ein ms. Schreiben Tinguelys an den Oberbürgermeister der Stadt Goslar und ein Telegramm Wieland Schmieds an Tinguely, dem so wie Henry Moore, Max Ernst oder Joseph Beuys der Kaiserring der Stadt Goslar verliehen worden war.

In dem Artikel wird diese Verleihung als „ebenso außergewöhnliches wie erfolgreiches Marketing-Konzept“ dargestellt und besprochen, wogegen sich Tinguely in seinem Brief an den Oberbürgermeister verwahrt und „die Entgegennahme dieser ‚Auszeichnung’ ablehnt“: „Zwar kann kein Kuenstler verhindern, dass seine Werke und auch sein Name fuer fremde Zwecke missbraucht werden. Aber niemand wird erwarten, dass er diesem Missbrauch auch noch zustimmt oder gar fuer ihn einen Dank bereithaelt [...]“. – Wieland Schmied, der in der Jury gesessen hatte, teilt in seinem Telegramm an Tinguely diesem mit, daß er sich mit dessen Haltung solidarisch erkläre, gegen die Vermarktung des Kaiserringes in Goslar protestiere und zugleich als Juror zurücktrete. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen..

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. adr. Kuvert. [Schweiz. 1 S. Qu.-gr.-8vo.
100 € (10836)

An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993), von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen. – Tls. mit montierten Aufklebern mit Motiven von Niki de Saint Phalle.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. adr. Kuvert aus Karton. O. O. 1 S. Qu.-4to.
150 € (10837)

Ein in der Schweiz und Deutschland weitgereistes Kuvert, das anfänglich vom Zürcher „Tages-Anzeiger“ an den Photographen und Reporter Theo Frey (1908–1997) adressiert war und hernach von diesen an Tanguely gerichtet wurde, der es nun zuletzt an den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993), von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen, weitersandte. – Mit 3 montierten Aufklebern mit Motiven von Niki de Saint Phalle.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. Notat in Kugelschreiber. O. O. u. D. ¼ S. 4to. Auf der Rückseite des Kartonrückens eines Zeichenblocks.
400 € (10838)

Mit kleinen Umkringelungen und sonstigen Verzierungen versehene Notierung einer Telephonnummer und eines Namens.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. Widmung mit U. in: Jean Tinguely: Pandämonium. Zürich (und Bern). Mit zahlreichen Abbildungen. 323, (1) SS. Originalleinenband mit bedr. Orig.-Umschlag. Gr.-4to.
220 € (15959)

Titel mit eh. Widmung „lieber Peter Ade: Hinten hat’s eine Bio; Viele Grüsse Dein Jean“. – Peter Ade (1913–2005) war Ausstellungsorganisator und langjähriger Leiter des Münchener Hauses der Kunst. – Sehr wohlerhalten.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Maler und Bildhauer (1925–1991). Eigenh. Mitteilung mit U. und kleinen eh. Markierungen in: Jean Tinguely: [Katalog zur Ausstellung in der Galerie Tretjakov (Moskau)]. Moskau. Mit zahlreichen Abbildungen. 151, (1) SS. Bedr. OPbd. Gr.-4to.
350 € (15960)

Vorderer Spiegel und Vorsatz sowie Vortitel und Titel mit einer e. Mitteilung an Peter Ade (1913–2005), den langjährigen Leiter des Münchener Hauses der Kunst: „Lieber Ade | hier die mit Blau gezeichneten Abbildungen sind für Wien plus die Photo’s die der Bezzola schon geschickt hast [!] kannst Du (auch die Kassette) Alles nach Wien weiterleiten! Alles Gute Dein Jean“. – Die von der Kulturstiftung Pro Helvetia unterstützte Ausstellung in der Galerie Tretjakov wurde in erweiterter Form im Jahr darauf im Musée d’art et d’histoire in Fribourg gezeigt. – An den Kanten stellenweise leicht bestoßen, sonst wohlerhalten.

jetzt kaufen

Tinguely, Jean

Schweizer Metallplastiker, Mitbegründer der Gruppe „Nouveaux Réali- stes“ (1925-1991). Eigenh. Brief m. U. „Jean T.“ Quer-8vo. 1 p. Mit Filzstift auf die Vorderseite eines an ihn gerichteten Umschlags geschrieben.
650 € (61368)

Bei Übersendung einer Gouache an eine Galeristin, mit den Verkaufsbedingungen:
„Cher Gisele:
ci joint une Guache comme désirée.
27 000.- Frs. Prix ex
18 000.- a moi 9 000.- pour vous &ToutdeBon :JeanT.“

jetzt kaufen

verkauft

 
Tinguely, Jean

E. Mitteilung mit U. u. Originalgraphik
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Jean Tinguely (1925–1991), Maler und Bildhauer. E. Mitteilung mit U. und Originalgraphik (Mischtechnik auf Karton). O. O., [1981]. 257:271 mm auf einem gefalt. Karton. – An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993) mit Dank „für’s Riesen-Wilhelm Lehmbruck BUCH“ und Wünschen zu Neujahr. – Die knapp blattgroße Graphik (der Text ist am unteren, 45 mm breiten Rand plaziert) aus Wasserfarben, übermaltem Deckweiß, montierten Weihnachtsglocken u. a. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.


Tinguely, Jean

Eigenh. Mitteilung mit U. und Originalgraphik.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993) mit der Mitteilung seines Kommens. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.


Tinguely, Jean

E. Mitteilung mit U. u. Originalgraphik
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Jean Tinguely (1925–1991), Maler und Bildhauer. E. Mitteilung mit U. und Originalgraphik (Mischtechnik auf Karton). O. O., 2. Mai 1979. 1 Seite qu.-4°. – An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993) „Mit einem GruSS an Madame Salzmann“. – Die Graphik mit montierten Aufklebern mit Motiven von Niki de Saint Phalle, Resten einer Feder, Wasserfarben, Blei- und Filzstift. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.


Tinguely, Jean

E. Mitteilung mit U. u. Originalgraphik
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Jean Tinguely (1925–1991), Maler und Bildhauer. E. Mitteilung mit U. und Originalgraphik (Mischtechnik auf Karton). O. O., [1978]. 1 Seite qu.-4°. – An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993) mit Dank für die schöne Ausstellung in Duisburg und Wünschen fürs kommende Jahr 1979. – Die Graphik mit montierten Aufklebern, Wasserfarben, Blei-, Filz- und Farbstift. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.


Tinguely, Jean

E. Mitteilung mit U. u. Originalgraphik
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Jean Tinguely (1925–1991), Maler und Bildhauer. E. Mitteilung mit U. und Originalgraphik (Mischtechnik auf Karton). O. O., 20. Juli 1979. 1 Seite qu.-4°. – An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993): „Jes icH KlöCKNeRe: ICH brobiers [!]. icH komme im SeptembeR? [...]“. – Die Graphik mit montierten Aufklebern, Resten einer Feder, Wasserfarben, Filzstift und Kugelschreiber. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.


Tinguely, Jean

E. Mitteilung mit U. u. Originalgraphik
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Jean Tinguely (1925–1991), Maler und Bildhauer. E. Mitteilung mit U. und Originalgraphik (Kugelschreiber und Bleistift auf Papier). O. O. u. D. 1 Seite qu.-4°. – An den Kunsthistoriker Siegfried Salzmann (1928–1993): „die NiKi Ist Ab 18 AuGust für 10–18 TAGe in SOISY SUR Ecole: tel 4990054 Sie wartet auf Deinen Besuch [...]“. – Siegfried Salzmann war von 1971 bis 1984 Direktor des Wilhelm Lehmbruck-Museums in Duisburg und anschließend bis 1993 Direktor der Kunsthalle Bremen.