Max Arthur Stremel

Stremel, Max Arthur

Maler (1859–1928). Eigenh. Brief mit U. („M. A. Stremel“). Pasing bei München. 1 S. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
180 € (22433)

An einen Wilhelm Bongards: „Für die freundlichen Wünsche zu meinem Geburtstag sage ich Ihnen meinen besten Dank. Es würde mich interessieren zu erfahren, woher Ihnen die Kenntniss [!] dieses 31ten Oktober’s kam. Oder hatte ich irgend wie und wo das Vergnügen Ihrer Bekanntschaft – nur dass mir der Name entfallen wäre? [...]“. – M. A. Stremel studierte nach dem Besuch des Dresdner Kadettenkorps Malerei an der Akademie in München und unternahm nach Abbruch seines Studiums 1879 zusammen mit Fritz von Uhde eine Studienreise nach Paris, wo er Schüler von Mihály Munkácsy wurde.

Von 1880 bis 1887 ließen ihn Malerarbeiten in Holland und Flandern leben, seit den 1890er Jahren war er mit seinem impressionistischen Werk auf zahlreichen Ausstellungen in München und anderswo vertreten..

jetzt kaufen

Stremel, Max Arthur

German painter and graphic artist (1859-1928). Autograph quotation signed. [Postmark: Ottobeuren. Oblong 8vo (postcard). ½ page.
180 € (84724/BN55232)

Inscribed to the German dermatologist Alwin Scharlau: "'Schöne' Bilder sind nicht immer die Besten! [...]". - One of the most prominent representatives of Pointillism in Germany, Stremel specialized in landscape painting, portraiture and interiors, worked in Munich, Dachau, Eppan, Dresden, Hyères, Venice and Ulm, and was a member of the Munich and Berlin Secessions as well as the Deutscher Künstlerbund. - A few small ink spots. Self-addressed by the collector on the reverse. The Mecklenburg physician Scharlau (b. 1888) assembled a collection of artists' autographs by personal application.

jetzt kaufen