Ferdinand Raimund

Schauspieler und Dramatiker, 1790-1836

Ferdinand Raimund, eigentlich Ferdinand Jakob Raimann, war ein österreichischer Schauspieler und Dramatiker. Gemeinsam mit Johann Nestroy war er Hauptvertreter des Alt-Wiener Volkstheaters. In sein Schaffen mündeten die Traditionen des Barocktheaters, des Stegreifspiels, des Wiener Zauberstücks, der Lokalposse, der Parodie und des bürgerlichen Schauspiels. Die Mischung von Humor, Melancholie und erzieherischer Absicht sicherte ihm einen breiten Erfolg beim Publikum. Zu seinen bekanntesten Werken zählen „Der Barometermacher auf der Zauberinsel“ (1823), „Der Diamant des Geisterkönigs“ (1824), „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ (1828) und „Der Verschwender“ (1834).

Quelle: Wikipedia

Raimund, Ferdinand

österreichischer Schauspieler und Dramatiker (1790-1836). Eigenhändiges Manuskript. o. O. u. D. 1 1⁄4 pp. folio (Konzeptpapier). Leicht finger- und staubfleckig. Unregelmäßiger Abriss der unteren Blatthälfte der zweiten Seite.
3.500 € (78897)

Das Manuskript beginnt: „Es kam ein leichter Wagen Mit leichten Bänken d’rauf Da saß’n in weißen Kragen Die Mädchen hold zu Hauf. Madam! als sie so saß’n haben Sie Ihren Schlüsselhaken verloren! Und was sagte der splitterrichtende Merkur zu den Mädchen die hold zu Hauf sitzen? Ja diesen kleinen Gedichtlein! sind noch ungefähr ein Dutzend Absalonszöpfe! Gleich neben an No 138 haben einige Kindlein am Geburtstage ihrer Mutter poetische Geburtswehen, die sie mit einer Ruthe überreichen und folgende Verse ablallen: Wir sollen bringen froh getragen Lieb’ Mütterchen die Ruthe her; Magst immer damit nach uns schlagen, Schlägt’ unser Herz ja auch nach dir […]“ Sehr selten. - Gemeinsam mit Johann Nestroy war er Hauptvertreter des Alt-Wiener Volkstheaters.

jetzt kaufen

Raimund, Ferdinand

Dichter und Schauspieler (1790-1836). Eigenh. Briefkonzept. O. O. u. D. 1 1/3 SS. 4to.
6.500 € (31472/BN17956)

Wohl an den Schauspieler, Theaterdirektor und Komponisten Johann Nepomuk Nowakowski (1796-1865): "Euer Wohlgeboren. Sie wünschen mein orig. Zauberspiel: 'Das Mädchen aus der Feenwelt, oder der Bauer als Millionär' zu Ihrem Benefice auf der pohlnischen [!] Bühne zu geben, deren Mitglied Sie sind, und damit ein Haus zu machen. Ich nehme auch keinen Anstand Ihnen hiezu die Bewilligung zu ertheilen, nur wünsche ich, daß Sie dabey auch auf meine Ehre denken, und eine ordentliche, richtige Uibersetzung davon besorgen, auch die szenische Ausstattung nicht vernachlässigen.

Jedoch ist diese meine Bewilligung, die nur Ihren Nutzen berücksichtiget, auch bloß für den Abend Ihrer Benefice gültig, sollte die Direction der pohlischen [!] Bühne mein Werk öfter zu geben gesonnen seyn, so müßte sie sich auch billigerweise wegen des Honorars mit mir abfinden [...]". - Nowakowski debütierte 1811 am Lemberger Stadttheater und wurde, von Direktor Jan Nepomuk Kaminski (1777-1855) gefördert, Schauspieler. Von 1828 bis 30 und 1854 bis 57 unternahm er Gastspielreisen u. a. nach Warschau und Krakau und leitete von 1857 bis 64 das polnische Theater in Lemberg. Neben der Musik für Singspiele ist seine polnische Bearbeitung von Offenbachs "Le mariage aux lanternes" zu erwähnen. - Mit drei kleinen Papierdurchbrüchen durch Tintenfraß..

jetzt kaufen

Raimund, Ferdinand

österr. Dichter und Schauspieler (1790-1836). Eigenh. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
3.800 € (942361/BN942361)

An eine Frau von Trüner (?): "Mit den [!] innigsten Dank statte ich meine gestern gemachte Schuld zurück und verharre mit der Versicherung der ausgezeichnetsten Hochachtung [...]". - Knittrig; am rechten Rand sehr knapp beschnitten und stellenweise leicht eingerissen; der obere Rand mit kleinem Ausriss durch Brieföffnung.

jetzt kaufen