eig. Charles-Édouard Jeanneret-Gris Le Corbusier

Le Corbusier, eig. Charles-Édouard Jeanneret-Gris

schweizerisch-französischer Architekt, Architekturtheoretiker, Stadtplaner, Maler, Zeichner, Bildhauer und Möbeldesigner (1887-1965). Ms. Brief mit eigenh. Unterschrift. Paris. 4to. 1 p. Gelocht. Gedr. Briefkopf „Le Corbusier“.
3.500 € (80217)

An Herrn Ade vom Münchner Haus der Kunst: „[…] Je recois votre lettre du 13 septembre me demandant d’assister à l’inauguration de l’exposition qui s’ouvrira le 4 octobre dans votre Maison à Munich. Tout ce que vous me dites me touche infiniment, mais j’ai le vif regret de vous faire savoir qu’il m’est absolument impossible pour des raisons péremptoires de quitter Paris à cette date. Je vous prie de transmettre mes regrets à M. le Ministre Bavarois de l’instrucion et de l’Art, au Dr.

August Rucker et aux personnalités du Gouvernement Bavarois qui seront présent […]“ In dem Brief formuliert Le Corbusier seine Absage zur Eröffnung einer Ausstellung am 4. Oktober 1957 im Haus der Kunst, bei der seine Architektur, Malerei, Plastik und Wandteppiche gezeigt wurden. Er müsse an dem Tag in Paris sein. Das Haus der Kunst wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zum Gegenentwurf der Diffamierung der Avantgarde im Dritten Reich. Unter der Leitung von Peter A. Ade (1913-2005), der als Direktor über drei Jahrzehnte die Geschicke des Haus der Kunst prägte, wurden Ausstellungen in Zusammenarbeit mit internationalen Kunsthistorikern und Kuratoren organisiert. In großen Einzelausstellungen widmete man sich Künstlern wie Frank Lloyd Wright, Ernst Ludwig Kirchner, Le Corbusier, Oskar Kokoschka, Vincent van Gogh oder Wassily Kandinsky und Paul Klee. Le Corbusier (bürgerlich Charles-Édouard Jeanneret) war einer der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts, dessen neue Ideen aber auch Kontroversen auslösten und teilweise bis heute umstritten sind. Seit 2016 gehören 17 seiner Bauten zum UNESCO-Welterbe..